weather-image
20°

Musik und Geschichten für einen guten Zweck

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Einige der Teilnehmer beim Benefizkonzert in der Inzeller Kirche St. Michael (von links): Die Inzeller Harfenistin Teresa Scheurl, Moderatorin Angelika Zwerenz, der Schauspieler Helmut Tix, die Sopranistinnen Yvonne Madrid und Kriemhild Maria Siegel, sowie der in Thailand geborene Tenor Brendan-Keefe Au. (Foto: Giesen)

Eine wunderschöne »Musikalische Einstimmung zur Hohen Zeit« mit international bekannten Künstlern fand in der voll besetzten St.-Michael-Kirche in Inzell statt. Das Benefizkonzert, bei dem auch heitere Kurzgeschichten zur Advents- und Weihnachtszeit gelesen wurden, bot darüber hinaus viele bekannte Melodien und beliebte Lieder aus Oper, Rockmusik, Chansons und Folkmusic.


Nach einer kurzen Einführung in das Benefizkonzert von Organisator Berndt Sya, Inzell, eröffnete die Inzeller Harfenistin Teresa Scheurl den Abend mit einem gefühlvoll dargebrachten »Menuett aus Niederösterreich« sowie »The Minstrel´s Adieu to His Native Land«. Danach begleitete sie die Geschichte »Einsam am Heiligen Abend«, geschrieben und gelesen von dem bekannten Münchner Schauspieler Helmut Tix. Schon seine Stimme war vielen bekannt, da Tix neben vielen anderen Rollen auch bei der SOKO München spielt oder bei den Simpsons seine Stimme Luck Barth leiht.

Anzeige

Ein Raunen der Bewunderung ging durch die Kirche, als der Tenor Brendan-Keefe Au, gebürtig in Thailand, und der bekannte Pianist und Organist Markus Urbas, beide vom Mozarteum in Salzburg, von der Empore aus »In dulce jubilo« und »Cantique de Noel« einfühlsam, aber mit großem Klangvolumen zum Besten gaben. Yvonne Madrid, Sopranistin und gefragte Interpretin von Operetten, überzeugte dann mit »Caro mio ben«, begleitet auf der Orgel von dem Bad Reichenhaller Pianisten, Organisten und Akademischen Musikdirektor Alexander Engler. »Engel haben Himmelslieder« erklang dann von der weltberühmten Sängerin Kriemhild Maria Siegel aus München mit ihrem glockenhellen Sopran.

Anschließend folgte zusammen mit Brendan-Keefe Au das berühmte Duett »When a Child is Born«, ehe Teresa Scheurl auf der Harfe »Maria durch den Dornwald ging« intonierte. Helmut Tix interpretierte mimisch die herrliche Geschichte von Heinz Erhardt »Die Weihnachtsgans«. Durch das auch nach der kurzen Pause weiter sehr abwechslungsreiche Programm führte die aus dem Fernsehen bekannte Münchener Designerin und Moderatorin Angelika Zwerenz mit Charme, Humor und viel Wissen. Alle Künstler traten ohne Honorar auf, sodass die gesamten Einnahmen in vollem Umfang dem Gnadenhof in Sondermoning zu Gute kommen. Im Unterschied zu den Tierheimen, die von Steuergeldern bezuschusst werden, lebt der Gnadenhof ausschließlich von Spenden, Patenschaften für Tiere und Mitgliedsbeiträgen. Auf dem Gnadenhof können auch Großtiere, derzeit 35 Pferde, zehn Esel, Rinder, Schweine, Marder, Hunde, Katzen und kleinere Tiere ihren Lebensabend verbringen.

Das wunderschöne Benefizkonzert in St. Michael endete mit dem »Abendsegen« und dem »Ave Maria« von Johann Sebastian Bach, gesungen von Kriemhild Maria Siegel und Brendan-Keefe Au. Das Publikum war begeistert, was sich nicht zuletzt in dem nicht enden wollenden Applaus und vielen Spenden äußerte. Insgesamt brachte der Abend bei freiem Eintritt fast 450 Euro an Spendengeldern für den Gnadenhof.

Christiane Giesen