weather-image
15°

Mure aus dem Spinnergraben rutscht bis zum Beckhaus

4.0
4.0
Bildtext einblenden
Bildtext einblenden

Schönau am Königssee (UK) – Für Aufregung sorgte am Mittwoch gegen 13 Uhr eine Mure am Jenner.


Die Schlammlawine löste sich im Spinnergraben und rutschte mehrere Hundert Meter durch den Graben und über die Jennerwiesen hinunter bis zum Beckhaus, wo die Schlammmassen am hangseitigen Anbau und rund um die Terrasse zum Stillstand kamen.

Zur Schadenshöhe gibt es noch keine Angaben. Wodurch die Mure genau ausgelöst wurde, ist ebenfalls nicht bekannt. Im Spinnergraben werden seit Wochen Leitungen für die Versorgung der Bergstation verlegt, außerdem gab es gestern anhaltende Regenfälle. Bei der Berchtesgadener Bergbahn AG wollte man zu dem Vorfall gestern keine Auskunft geben.

»Wir sagen aktuell nichts«, so Vorstand Michael Emberger auf Anfrage des »Berchtesgadener Anzeigers«. Vor Ort waren die Freiwillige Feuerwehr Königssee sowie Vertreter des Landratsamtes und der Polizei Berchtesgaden. Mithilfe eines Schreitbaggers begannen schon am Nachmittag die Aufräumungsarbeiten.

(Fotos: Wechslinger)