weather-image
18°

Motorrad-WM: Cortese holt Pole - Bradl Vierter

Misano (dpa) - Motorrad-Pilot Sandro Cortese startet am Sonntag beim Grand Prix von San Marino im italienischen Misano von Position eins. Der Berkheimer eroberte sich auf seiner KTM in der Moto3-Klasse die sechste Pole Position in dieser Saison.

Sandro Cortese
Sandro Cortese fuhr in der Qualifikation die schnellste Runde. Foto: Filip Singer Foto: dpa

In der Königsklasse MotoGP geht Stefan Bradl von Startplatz vier in den 100. WM-Grand Prix seiner Karriere. Der Honda-Pilot aus Zahling kam sehr gut mit der Strecke zurecht, nachdem am Freitag das Training wegen starken Regens für ihn ausgefallen war. Die Pole holte sich sein Honda-Markenkollege Daniel Pedrosa aus Spanien.

Anzeige

Cortese hatte im Qualifikationstraining ein gutes Gefühl und fuhr in den letzten sechs Minuten auf Angriff. Dabei kam ihm zugute, dass sein ärgster Konkurrent, der Spanier Maverick Vinales, mit technischen Problemen zu kämpfen hatte und nur Elfter wurde. «Ich habe mich auf mich konzentriert und nicht von Vinales beeinflussen lasse. Jetzt möchte ich auch gern vor ihm ins Ziel kommen. Wir müssen jeden Punkt mitnehmen und dürfen uns nicht zurücklehnen», betonte der Italo-Schwabe. Brünn-Sieger Jonas Folger (Schwindegg/KTM) geht von Position sechs ins Rennen.

Bradl sorgte für Aufsehen, als er noch sechs Minuten vor dem Ende des Qualifying die Rangfolge anführte. Bereits zuvor war er stets unter den besten Drei gewesen. Erst als die Titelanwärter Pedrosa und Jorge Lorenzo (Spanien/Yamaha) ernst machten und auch der Brite Cal Crutchlow aufdrehte, musste sich der Schwabe mit Platz vier zufriedengeben. «Ich habe mit dem letzten Reifen etwas getrödelt, bis er richtig warm war. Das hat mich die erste Reihe gekostet. Aber ich bin nicht unzufrieden», meinte Bradl.

Die schnellste Runde in der Moto2-Klasse fuhr WM-Spitzenreiter Marc Marquez (Spanien). Marcel Schrötter (Pflugdorf), der im Nassen immer vorn dabei war, stürzte und startet nur von Position 29.