weather-image

Motorradfahrer prallt auf Alpenstraße in Auto und wird schwer verletzt – Luftrettung

5.0
5.0
Motorradunfall auf B305 bei Schneizlreuth fordert Schwerverletzten – Heli im Einsatz
Bildtext einblenden
Schwer, aber nicht lebensbedrohlich, wurde am Mittwoch ein Motorradfahrer bei einem Unfall auf der Bundesstraße 305 bei Schneizlreuth verletzt. Er wurde mit einem Heli in eine Klinik geflogen. (Foto: BRK BGL)

Schneizlreuth/Weißbach an der Alpenstraße – Zu einem schweren Motorradunfall  kam es Mittwoch Vormittags auf der B305 zwischen dem Mauthäusl und der Höllenbachbrücke. Ein 63-jähriger Biker aus Niedersachsen wurde schwer verletzt und mit dem Helikopter in eine Klinik geflogen.

Anzeige

Der Urlauber war gegen 9.40 Uhr mit seinem Krad kurz vor der Brücke auf einen Ford Focus einer Frau aus dem Landkreis Erding aufgefahren, die von Weißbach kommend in Richtung Bad Reichenhall unterwegs war und verkehrsbedingt abbremsen musste.

Der Kradfahrer krachte in das Heck des Autos und stürzte auf die Straße. Weitere Verkehrsteilnehmer leisteten Erste Hilfe und setzten bei der Leitstelle Traunstein einen Notruf ab, die sofort die Freiwillige Feuerwehr Weißbach und das Reichenhaller Rote Kreuz mit Rettungswagen und Notarzt zum Unfallort schickte.

Bildtext einblenden
Foto: BRK BGL

Die Feuerwehr Weißbach rückte mit sechs Einsatzkräften aus, traf vor dem Roten Kreuz am Unfallort ein und übernahm die Erstversorgung des 63-Jährigen. Der Mann wurde nach erster Einschätzung schwer, aber zum Glück nicht lebensgefährlich verletzt.

Aufgrund der aktuellen Baustelle auf der Staatsstraße 2101 zwischen Kretabrücke und Karlstein mussten der Rettungswagen über die Karlsteiner Siedlung (Staufenstraße und Schmalschlägerstraße) und das Notarzteinsatzfahrzeug über die B21 am Saalachsee und die B305 am Weinkaser ausweichen. Notarzt und Notfallsanitäter forderten dann vor Ort zum schonenden Abtransport des Bikers den Traunsteiner Rettungshubschrauber „Christoph 14“ nach. Der Pilot konnte auf der Brücke landen, nachdem die Feuerwehr die Alpenstraße für den restlichen Verkehr gesperrt hatte.

Die Besatzung flog den Mann anschließend zum Klinikum Traunstein. Die Feuerwehr war bis 11.15 Uhr im Einsatz, reinigte die Straße von ausgelaufenen Betriebsstoffen und regelte den Verkehr. Durch die Sperrung bildeten sich Staus in beide Richtungen. Beamte der Reichenhaller Polizei nahmen den genauen Hergang des Unfalls auf. red/BRK BGL

 

Bildtext einblenden
Foto: BRK BGL
Italian Trulli