weather-image

Motorradausflug endet mit Unfall: Jugendliche mit Heli und Rettungswagen in Kliniken gebracht

5.0
5.0
Petting: Unfall bei Motorradausflug – Zwei verletzte Jugendliche mit Heli und Rettungswagen in Kliniken gebracht
Bildtext einblenden
Zwei Jugendliche erlitten bei einem Motorradunfall am Donnerstagnachmittag nahe Petting mittelschwere bis schwere Verletzungen und wurden in Kliniken eingeliefert. Dabei war auch ein Rettungshubschrauber im Einsatz. (Foto: FDL/Lamminger)

Petting – Mit schwereren Verletzungen wurden am Donnerstagnachmittag zwei Jugendliche nach einem Motorradunfall bei Petting mit einem Rettungshubschrauber und einem Krankenwagen in Krankenhäuser gebracht.

Anzeige

Update, Freitag, 15.10 Uhr: Polizeibericht

Laut Polizei Laufen passierte der Unfall auf Höhe des Wasserbrenners. Eine Gruppe von fünf Jugendlichen aus Petting war auf ihren Motorrädern als Kolonne von Schönram in Richtung Petting unterwegs.

Als der erste Motorradfahrer auf Höhe Wasserbrenner nach rechts in eine Einmündung fahren wollte, dazu blinkte und abbremste, übersah dies einer der nachfolgenden 16-Jährigen auf seiner Maschine der Marke „Mondial“. Er prallte mit seinem Krad deshalb auf seinen ebenfalls 16-jährigen Vordermann auf.

Die beiden kamen zu Sturz und mussten mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Krankenhaus gebracht werden. An ihren Motorrädern entstand geschätzter Sachschaden von etwa 1000 Euro.

Erstmeldung, Donnerstag, 14.44 Uhr:

Nach ersten Informationen waren fünf Jugendliche mit ihren neuen 125ccm-Motorrädern auf der Staatsstraße 2104 von Schönram in Richtung Petting unterwegs. Auf Höhe des Gewerbegebiets „Wasserbrenner“ bremste der Erste der Gruppe gegen 13.15 Uhr stark ab, was zwei nachfolgende Fahrer zu spät bemerkten und daraufhin zu Sturz kamen.

Die beiden erlitten nach ersten Einschätzungen Verletzungen mittleren bis schweren Grades und wurden mit einem Rettungshubschrauber und einem Rettungswagen in verschiedene Kliniken eingeliefert.

Den genauen Unfallhergang muss die Polizei Laufen nun anhand von Befragungen ermitteln. Die Freiwillige Feuerwehr Petting sperrte die Straße für etwa 45 Minuten komplett ab und leitete den Verkehr um. Außerdem unterstützten die Helfer die Rettungssanitäter des BRKs und die Notärzte bei der Versorgung der beiden verletzten jungen Männer.

red/FDLnews