weather-image

Mit über drei Promille unterwegs nach Ungarn

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Foto: dpa/Symbolbild

Traunstein - In den frühen Abendstunden des 30.10.2017 wurde durch eine Streifenbesatzung der VPI Traunstein ein PKW mit ungarischer Zulassung festgestellt, der vor dem Streifenfahrzeug fahrend in Schlangenlinien die A8 in Richtung Salzburg befuhr.


Hierbei pendelte er auf seiner Fahrspur deutlich von links nach rechts und seine Geschwindigkeit lag deutlich unter dem vorherrschenden Verkehrsfluss.

Bei der Kontrolle im Bereich Anger hatte der 49 jährige ungarische Fahrer Probleme seine Dokumente auszuhändigen. Weiterhin konnte leichter Alkoholgeruch festgestellt werden. Erstaunlich hoch war der Alkoholtest mit 3,2 Promille.

Zur Blutentnahme wurde der Fahrer in das Klinikum Bad Reichenhall verbracht und der Führerschein abgenommen. Am Bahnhof in Bad Reichenhall wurde der Monteur entlassen, jedoch trat er die Heimreise erst nach der Aufsuche eines Bierautomaten an.

 

In der Nacht von Montag auf Dienstag konnte eine weitere Alkoholfahrt aufgedeckt werden.
Eine Streife der Polizeiinspektion Traunstein unterzog einen 60-jährigen Teisendorfer aufgrund offensichtlicher Fahrzeugmängel einer Verkehrskontrolle.
Hierbei konnte durch die Beamten Alkoholgeruch festgestellt werden.

Ein Vortest bestätigte den Verdacht. Da das Ergebnis oberhalb des zulässigen Wertes von 0,5 Promille lag, wurde ein gerichtsverwertbarer Atemalkoholtest durchgeführt. Der Fahrzeuglenker musste sein Fahrzeug an Ort und Stelle stehen lassen.

Aufgrund der begangenen Ordnungswidrigkeit erwartet ihn nun ein einmonatiges Fahrverbot, sowie eine Geldbuße von 500€.