weather-image
21°

Mit Messer bedroht: Schuldeneintreibung eskalierte

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Foto: dpa/Symbolbild

Traunreut – Zwei Verletzte sind die Bilanz eines Streites am Donnerstag, als ein 41-Jähriger von einem Traunreuter Schulden eintreiben wollte. Der Streit eskalierte.


Zu einer "wechselseitigen Körperverletzung", wie die Polizei schreibt, kam es abends um 18.45 Uhr in einem Mehrfamilienhaus an der Kantstraße. Dort hatte ein 41-jähriger Mann einen 39-jährigen Traunreuter aufgesucht, weil dieser ihm noch Geld schuldete.

Es entwickelte sich zunächst ein verbaler Streit, später flogen die Fäuste. Beide Streithähne schlugen aufeinander ein. Als der Jüngere den Älteren am Hals packte, griff 41-Jährige nach einem Messer, das in der Spüle lag, und hielt es drohend hoch.

Der 39-Jährige wich zurück und verließ daraufhin die Wohnung. Zuvor hatte er aber nochmals einen Faustschlag ins Gesicht kassiert. Beide Männer erlitten leichte Verletzungen.