weather-image

Mit Fäusten auf Eritreer in Altötting eingeschlagen

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Foto: dpa (Symbolbild)

Altötting – Von zwei Männern angegriffen und dabei leicht verletzt wurde am Samstag kurz vor Mitternacht in der Konventstraße in Altötting ein 41-jähriger Eritreer. Der Staatsschutz übernahm die Ermittlungen.


Am späten Samstagabend, den 28. Juli 2017, gegen 23.40 Uhr wurden Zeugen auf Hilfeschreie aufmerksam und riefen die Polizei. Ein 41-jähriger Eritreer, welcher sich auf dem Nachhauseweg befand, wurde von zwei Männern angegriffen und rief laut um Hilfe. Die beiden Angreifer, ein 32-jähriger und ein 33-jähriger Deutscher sollen dabei, laut Angaben des Geschädigten, mit den Fäusten zugeschlagen haben.

Die Tatverdächtigen, die der rechten Szene angehören sollen, sind der Polizei bereits bekannt. Da die Tat einen fremdenfeindlichen Hintergrund vermuten lässt, hat das Kommissariat für Staatsschutz der Kriminalpolizei Traunstein die Ermittlungen übernommen. Mittlerweile wurde zur Klärung des Tathergangs auch ein Sachverständiger eingeschaltet. Die Ermittlungen dauern an.