weather-image
15°

Mit den Pferden von der Schule abgeholt

0.0
0.0
Pferd vor der Schule
Bildtext einblenden
Nach einer kleinen Begrüßungs-Feier auf dem Schulhof, konnte Opa Watzl endlich mit seinen Enkeln losreiten. Foto: Bernd Thissen/dpa Foto: dpa

Opa Hans Watzl hat sein Versprechen gehalten. Heute stand er mit den Island-Pferden Solfari und Fluga vor der Schule in der Stadt Münster. Das hatte er seinen Enkeln Hannes und Esther zur Einschulungs-Feier im Sommer versprochen.


Die Mitschüler fanden das cool, aber auch ein bisschen verrückt. Immerhin ist Opa Hans in seiner Heimat im Bundesland Bayern losgeritten. Die liegt 550 Kilometer von Münster im Bundesland Nordrhein-Westfalen entfernt!

Vier Wochen lang war er unterwegs. In der Nacht schlief er zum Beispiel auf Reiterhöfen. An jedem sechsten Tag machte er eine Pause. Zwischendurch wurde er auch mal pitschnass, erzählte er.

Die weite Reise hat sich gelohnt: Hannes, Esther und ihre Mitschüler sangen zur Begrüßung ein Lied für ihn. Sogar die Schulleiterin hielt eine kurze Rede. Das hatte Opa Hans nicht erwartet. «Ich dachte ich hol sie ab, setz' sie drauf und los geht's!», sagte er. Doch erst mal gab es die große Begrüßung.