weather-image
15°

Mit 127 km/h in 70er-Zone – Einwöchige Tempokontrolle auf der B20

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Foto: Fa. Vitronic

Bischofswiesen – Eine Woche lang kontrollierte die Polizei die Geschwindigkeit an der B20. Das Fazit ist positiv, dennoch gab es einige Raser.


Ein insgesamt positives Fazit zog die Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim nach einer sogenannten "ortsfesten" Geschwindigkeitsmessung vom 20. bis 27. November auf der Bundesstraße 20 in Bischofswiesen. Dennoch gab es bei einem Durchlauf von 20 000 Fahrzeugen in Fahrtrichtung Ramsau 48 Anzeigen und 53 Verwarnungen.

Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt auf diesem Abschnitt der B20 bei 70 km/h. Im Gesamten betrachtet hat sich erfreulicherweise der Großteil der Autofahrer an die Tempobeschränkung gehalten, so die Polizei. Jedoch waren auch einige Fahrzeugführer mit einer Geschwindigkeit von über 100 km/h unterwegs, der Spitzenreiter wurde sogar mit 127 km/h gemessen. Hier hat die erheblich überschrittene Geschwindigkeit ein Fahrverbot zur Folge.

Länger währende polizeiliche Geschwindigkeitskontrollen zielen besonders darauf ab, Fahrer festzustellen, die die Geschwindigkeitsbeschränkungen erheblich überschreiten und damit eine Gefahr für die allgemeine Verkehrssicherheit auf den Straßen darstellen.