weather-image

Missbrauchsvorwürfe an Charité: Forderung nach Konsequenzen

Berlin (dpa) - Nach Missbrauchsvorwürfen gegen einen Charité-Krankenpfleger wird der Ruf nach Konsequenzen in dem Berliner Uniklinikum immer lauter. Es müsste gegebenenfalls auch personelle Folgen geben, sagte Wissenschaftssenatorin Sandra Scheeres im Abgeordnetenhaus. Dringend müsse geklärt werden, warum jemand, der schon mehrmals aufgefallen sei, weiter im Kinderbereich arbeitete. Die Staatsanwaltschaft leitete inzwischen Ermittlungen ein. Zudem richtete die Charité - Deutschlands größtes Universitätsklinikum - eine Telefon-Hotline ein.

Anzeige