weather-image
18°

Mindestlohnkompromiss: Langzeitarbeitslose sechs Monate ausgenommen

Berlin (dpa) - Der koalitionsinterne Streit um den gesetzlichen Mindestlohn ist ausgeräumt. Union und SPD einigten sich nach Informationen der Nachrichtenagentur dpa heute darauf, dass Langzeitarbeitslose im ersten halben Jahr einer Beschäftigung grundsätzlich vom Mindestlohn von 8,50 Euro ausgenommen werden sollen. Im vergangenen Jahr waren dies etwa 180 000 Menschen, hieß es aus Regierungskreisen. Damit kann der Entwurf von Arbeitsministerin Andrea Nahles morgen vom Kabinett beschlossen werden.

Anzeige