weather-image
20°

Mindestens sechs Tote bei Explosionen in Nairobi

Nairobi (dpa) - Bei Explosionen in einem überwiegend von Somaliern bewohnten Viertel der kenianischen Hauptstadt Nairobi sind mindestens sechs Menschen ums Leben gekommen. Neun weitere schwebten in Lebensgefahr, teilten die Behörden des Landes mit. Medienberichten zufolge schleuderten Angreifer gestern Granaten und selbstgebaute Sprengsätze auf einen Lebensmittelstand sowie eine Bushaltestelle. Zu der Attacke bekannte sich bislang niemand. Ähnliche Angriffe waren wiederholt der radikalislamischen Miliz Al-Shabaab zugeschrieben worden.

Anzeige