weather-image
18°

Mindestens 30 Tote bei Selbstmordanschlag in Syrien

Beirut (dpa) - Bei einem Selbstmordanschlag in der syrischen Stadt Salmija sind nach Oppositionsangaben mindestens 30 Menschen getötet worden. Die Autobombe sei am Abend vor dem Hauptquartier der regimetreuen Volkskomitees in der Provinz Hama detoniert, teilte die in London ansässige Beobachtungsstelle für Menschenrechte mit. Unter den Opfern seien auch Zivilisten. Die staatliche Nachrichtenagentur Sana sprach von einem Angriff von «Terroristen», die vom syrischen Regime verwendete Bezeichnung für Aufständische.

Anzeige