weather-image
11°

Mieterbund verlangt Obergrenze für Mieten bei Neuverträgen

Berlin (dpa) - Der Deutsche Mieterbund hat erneut eine gesetzliche Obergrenze bei Mietsteigerungen in Neuverträgen gefordert. Wo die Nachfrage da sei, seien die Mieten in den vergangenen zwei bis drei Jahren richtig durch die Decke geschossen. Das sagte der Direktor des Mieterbunds, Lukas Siebenkotten, in Berlin. Während es im laufenden Mietverhältnis bereits Beschränkungen gebe, könnten Neuvertragsmieten bislang einfach erhöht werden. Der Mieterbund schlägt deshalb auch hier eine Kopplung an den Mietspiegel vor.

Anzeige