weather-image
20°

Merkel setzt China-Besuch in «Verbotener Stadt» fort

Peking/Tianjin (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel hat ihre zweitägige China-Reise mit einem Besuch der «Verbotenen Stadt» in Peking fortgesetzt. Die Kanzlerin wird in der früheren Kaiserresidenz von dem scheidenden Ministerpräsidenten Wen Jiabao begleitet. Anschließend reisen Merkel und Wen zum Abschluss der Visite in die Millionenstadt Tianjin. Dort nehmen beide nach einem Gespräch mit Wirtschaftsvertretern im Airbus-Montagewerk an einem Festakt zur Auslieferung des hundertsten Flugzeugs der Baureihe A320 teil.

Anzeige