weather-image
16°

Merkel kritisiert indirekt Rösler

Berlin (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel hat indirekt Kritik an Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler und dem früheren Umweltminister Norbert Röttgen geäußert. Bei dem Ringen um die EU-Richtlinie für mehr Energieeffizienz habe die Bundesregierung nicht immer eine glückliche Figur gemacht, sagte sie beim 3. Petersberger Klimadialog. Rösler hatte auf unverbindliche Ziele gedrungen, während Röttgen hohe Einsparziele unterstützte. Mit dem im Juni ausgehandelten Kompromiss will Europa nun 15 bis 17 Prozent Energie bis 2020 einsparen.

Anzeige