weather-image
12°

Matheaufgaben auf eigenem Blatt lösen

0.0
0.0
Hausaufgaben
Bildtext einblenden
Großeltern sollten beim Lösen der Hausaufggaben ihre Enkel partnerschaftlich unterstützen. Footo: Andreas Arnold Foto: Andreas Arnold Foto: dpa

Wenn Oma und Opa mit den Enkeln an den Schulaufgaben sitzen, prallen zwei Welten aufeinander. Das geht nicht immer gut. Aber wie können Großeltern den Nachwuchs beim Lernen unterstützen?


Coburg (dpa/tmn) - In den vergangenen Jahrzehnten hat sich in der Schulbildung viel getan: Manches wird heute ganz anders gelehrt als früher. Können Großeltern ihren Enkeln dennoch bei den Hausaufgaben helfen? «Unbedingt», sagt der Psychologe und Ratgeberautor Hans Berwanger.

Oma und Opa sollten sich aber hüten, die Kinder zu korrigieren, und stattdessen partnerschaftlich mit ihnen lernen. Das geht ganz einfach: Man nimmt sich ein eigenes Blatt Papier und einen eigenen Stift und löst eine Textaufgabe laut denkend so, wie man es selbst gelernt hat.

Dann wird das Blatt umgedreht und man fordert das Enkelkind auf: «Jetzt zeig mal, wie ihr das heute macht.» Auf diese Weise können Großeltern ihren Enkeln Dinge erklären, ohne zu verbessern oder die Methoden des Lehrers infrage zu stellen.