weather-image
21°

Mannheim schlägt München und ist deutscher Eishockey-Meister

0.0
0.0
Kampf um den Puck
Bildtext einblenden
Mannheims Andrew Desjardins (l) und Münchens Daryl Boyle kämpfen um den Puck. Foto: Uwe Anspach Foto: dpa

Mannheim (dpa) - Die Adler Mannheim haben sich zum achten Mal zum deutschen Eishockey-Meister gekürt. Die Mannschaft von Trainer Pavel Gross gewann am Freitag gegen Titelverteidiger EHC Red Bull München 5:4 (2:0, 2:2, 0:2, 1:0) nach Verlängerung und sicherte sich den vierten Sieg. Damit krönten die Kurpfälzer ihre starke Saison in der Deutschen Eishockey Liga (DEL). Die Münchner verpassten es, zumindest noch ein sechstes Spiel in der Best-of-Seven-Serie zu erzwingen.


Marcel Goc (6. Minute), Cody Lampl (12.), Matthias Plachta (24.), Tommi Huhtala (31.) und in der Overtime Thomas Larkin sorgten mit ihren Toren vor 13 600 Zuschauern in der ausverkauften Halle für den Heimerfolg. Die Adler hatten 2015 bis dato letztmals die Meisterschaft gefeiert. Für den langjährigen Wolfsburger Trainer Gross war es der erste Titel als Coach.

Die Münchner von Trainer Don Jackson zeigten eine beeindruckende Aufholjagd, letztlich aber waren die Treffer von Trevor Parkes (26.), Andreas Eder (39.), Patrick Hager (46.) und Yasin Ehliz (48.) zu wenig. Der EHC verlor erstmals seit 2015 wieder eine Playoff-Serie. Der Champions-League-Finalist hatte zuvor einen Titel-Hattrick geschafft und verpasste es, als erstes DEL-Team zum vierten Mal nacheinander den Titel zu gewinnen.

Tabelle und Spielplan DEL

Spielplan Red Bull München

Kader Red Bull München

Alle News Red Bull München

Kader Adler Mannheim