weather-image

Manchester City feiert 17. Sieg in Serie - ManUnited nur 2:2

0.0
0.0
Sergio Aguero
Bildtext einblenden
Stürmer Sergio Aguero (l) von Manchester City trug sich gegen Bournemouth gleich doppelt in die Torschützenliste ein. Foto: Martin Rickett Foto: dpa
Energisch
Bildtext einblenden
Evertons Torwart Jordan Pickford geht gegen Chelseas Marcos Alonso (l) rigoros in den Zweikampf. Foto: Peter Byrne Foto: dpa
FC Everton - FC Chelsea
Bildtext einblenden
Chelseas Cesar Azpilicueta (r) und Evertons Gylfi Sigurdsson kämpfen im Zweikampf um den Ball. Foto: Peter Byrne Foto: dpa
Jamie Vardy
Bildtext einblenden
Jamie Vardys schoss das Führungstor beim 2:2 zwischen Leicester City und Manchester United. Foto: Aaron Chown Foto: dpa

Manchester City bleibt nach einem 4:0 gegen Bournemouth einsam an der Spitze. Verfolger Manchester United und FC Chelsea patzen. Harry Kane egalisiert einen Tor-Rekord.


Manchester (dpa) -  Tabellenführer Manchester City hat seine Rekordserie in der englischen Premier League durch ein klares 4:0 (1:0) gegen den AFC Bournemouth ausgebaut.

Anzeige

Die Mannschaft von Fußball-Trainer Pep Guardiola ist nach dem 17. Sieg nacheinander mit 55 Punkten weiter einsam an der Spitze. Zweimal Sergio Agüero (27. Minute/79.) sowie Raheem Sterling (53.) und Danilo (85.) waren erfolgreich. Nationalspieler Leroy Sané kam bei den Gastgebern 67 Minuten zum Einsatz, Ilkay Gündogan wurde in der 74. Minute eingewechselt.

Rekordmeister Manchester United verlor nach einem späten Gegentreffer beim 2:2 in Leicester den Lokalrivalen endgültig aus den Augen. Leicester-Profi Harry Maguire sorgte in der vierten Minute der Nachspielzeit für den späten Ausgleich. Damit hat der Tabellenzweite von Startrainer José Mourinho 13 Punkte Rückstand auf den enteilten Konkurrenten. Jamie Vardy brachte die Gastgeber in Führung (27.), ehe der Spanier Juan Mata mit einem Doppelpack (40./60.) das Match für die Red Devils drehte. Leicesters Daniel Amartey sah in der 73. Minute die Gelb-Rote Karte.

Antonio Rüdiger und Meister FC Chelsea kamen beim FC Everton dagegen nicht über ein 0:0 hinaus. Trotz deutlicher Überlegenheit hätte Everton-Verteidiger Ashley Williams in der Schlussphase den Tabellen-Dritten fast doch noch zum Sieg verholfen. Der Waliser verlängerte einen Flankenball per Kopf an die Latte des eigenen Tores (76.). Zwei Minuten später hatte Rüdiger nach einer Ecke die Führung auf dem Fuß, doch Keeper Jordan Pickford konnte den Schuss des früheren Bundesliga-Profis entschärfen.

Aufsteiger Huddersfield Town erkämpfte sich ein 1:1 (0:1) beim FC Southampton. Das Team von Trainer David Wagner bleibt im Mittelfeld der Premier League. Der Deutsche Pascal Groß schoss Mitaufsteiger Brighton&Hove Albion zu einem 1:0-Erfolg über den FC Watford.

Die Tottenham Hotspur überholten dank eines Dreierpacks von Englands Nationalstürmer Harry Kane (7./Foulelfmeter/69./79.) beim 3:0 (1:0) in Burnley in der Tabelle den FC Arsenal und rangieren mit 34 Punkten auf Platz fünf. Kane egalisierte mit seinen drei Toren den Premier-League-Rekord für ein Kalender-Jahr von Alan Shearer, der 1995 insgesamt 36 Mal traf.

Bereits am Freitag kam es im Verfolger-Duell zwischen dem FC Arsenal und Jürgen Klopps FC Liverpool zu einem furiosen 3:3 (0:1). Alexis Sanchez (53.), Granit Xhaka (56.) und Weltmeister Mesut Özil (58.) drehten die Führung der viertplatzierten Reds durch Philippe Coutinho (26.) und Mohamed Salah (52.). Roberto Firmino sorgte für den 3:3-Endstand (71.).

Spielstatistik ManCity-Bournemouth

Spielstatistik Leicester-ManUtd

Spielstatistik Everton-Chelsea

Spielstatistik Arsenal-Liverpool

Tabelle Premier League

- Anzeige -