weather-image
16°

Mädchenorchester Auschwitz

0.0
0.0

»Eine außergewöhnliche Begegnung« findet am Donnerstag um 19 Uhr im Annette-Kolb-Gymnasium in Traunstein statt.


Zwei Persönlichkeiten mit bewegter Vergangenheit, zwei Zeitzeugen und Autoren werden bei dieser Veranstaltung gemeinsam auftreten, lesen und sprechen. Die 93-jährige Anita Lasker-Wallfisch ist eine der letzten Überlebenden des Mädchenorchesters Auschwitz. Begleitet von ihrem Enkel, dem Musiker Simon Wallfisch, am Cello, und Niklas Frank, dem Sohn eines bei den Nürnberger Kriegsverbrecherprozessen zum Tode verurteilten Vaters, erinnern sich Lasker-Wallfisch und Frank und lesen gemeinsam. Diese »außergewöhnliche Begegnung« gab es bisher nur einmal in London.

Die Organisatoren im Gymnasium freuen sich, dass hier Informationen über Geschichte und die Auseinandersetzung mit der Vergangenheit einmal ganz anders stattfinden können. Dass diese Begegnung etwas Besonderes ist, zeigt auch die geplante Anwesenheit eines Teams des Bayerischen Rundfunks.

Einen Tag zuvor, am Mittwoch um 19 Uhr, findet ebenfalls im Annette-Kolb-Gymnasiums ein Konzert statt, bei dem »Die Winterreise« von Franz Schubert aufgeführt wird. Es singen und spielen Simon Wallfisch (Bariton) als Teil der Musikerfamilie Wallfisch und Edward Rushton (Klavier).

Beide Veranstaltungen sind öffentlich. Sie werden durch die Deutsch-Israelische Juristenvereinigung e.V., den Lions Club und die Freunde des Annette-Kolb-Gymnasiums e.V. unterstützt, weshalb der Eintritt frei sein kann.