weather-image
13°

Lokalmatador vorn

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Auch die zweite Bobgarnitur zeigte beim Europacuprennen am Königssee schnelle Fahrten.
Bildtext einblenden
Großer Jubel herrschte bei den Siegern der Europacup-Zweierbob-Konkurrenz Benjamin Schmid (r.) und Matthias Kagerhuber vom WSV Königssee. Fotos: Anzeiger/cw

Schönau am Königssee - 44 Zweierbobs aus 18 Nationen, darunter acht Damenmannschaften, gingen beim Europacup auf der Kunsteisbahn am Königssee an den Start. Dabei verteilten die Gastgeber keine Geschenke und siegten durch den Bad Reichenhaller Benjamin Schmid vom WSV Königssee mit Hintermann Matthias Kagerhuber. Bei den Damen gab es einen deutschen Dreifacherfolg. Nachwuchspilotin Sandra Kroll (WSV Königssee) kam mit Bremserin Diane Mechsner an die siebte Stelle.


Nach dem ersten Durchgang führten noch knapp die Kanadier Justin Kripps/Jean-Nicolas Carriere. Im zweiten Lauf überholten sie Benjamin Schmid/Matthias Kagerhuber. Sie lagen um den Hauch von drei Hundertstelsekunden vorn. Dabei starteten die Königsseer nur mit sechstbester Zeit.

Je weiter es nach unten ging, desto schneller wurde jedoch Schmid, der sich sehr über den Erfolg freute: »Ich musste meinen Wettkampfschlitten leider an die erste Garnitur abgeben.

Der Nachfolgeschlitten ist zwar neuer, war aber in keinem guten Zustand. Täglich haben wir bis zu acht Stunden daran gearbeitet, um ihn auf Vordermann zu bringen. Gerade deswegen freut es mich besonders, dass wir das Rennen noch gewonnen haben«, erklärte Schmid, der durch den Erfolg die Führung in der Gesamtwertung des Europacups übernahm.

Jetzt rechnet sich der Pilot vom WSV Königssee auch für die heute und morgen jeweils ab 9.00 Uhr folgenden Konkurrenzen im Viererbob etwas aus. »Wir können zwar die Gesamtwertung nicht mehr gewinnen, weil wir bei einem Rennen nicht am Start waren. Doch wir möchten so weit nach vor wie möglich fahren«, so Benjamin Schmid.

Der zweite Berchtesgadener Bobpilot Matthias Böhmer mit Bremser Christian Friedrich vom WSV Königssee kam an die 12. Stelle.

Ergebnisse

Damen: 1. Miriam Wagner/Franziska Fritz (BRC Riesa)) 1:44,24, 2. Stefanie Szczurek/Erline Nolte (BSR Rennsteig Oberhof) 1:44,55, 3. Carolin Zenker/Mariama Jamanka (SC Oberbärenburg/SC Potsdam) 1:45,23, 7. Sandra Kroll/Diane Mechsner (WSV Königssee/SC Oberbärenburg) 1:46,73.

Herren: 1. Benjamin Schmid/Matthias Kagerhuber (WSV Königssee) 1:41,49, 2. Justin Kripps/Jean-Nicolas Carriere (Kanada) 1:41,52, 3. Gregor Baumann/Patrick Blöchliger (Schweiz) 1:41,66, 4. Ivo de Bruin/Igor Brink (Niederlande) 1:41,85, 5. Martin Galliker/Abraham Morlu (Schweiz) 1:41,95, 6. Nico Walther/Pierre Jaques (WSC Erzgebirge Oberwiesenthal/BSC Winterberg) 1:41,96, 7. Ugis Zalims/Raivis Zirups (Lettland) 1:42,10, 8. Dimitry Abramovitch/Nikolay Khrenkov (Russland) 1:42,19, 9. Alexander Grigore Dorin/ Florian Cracuin (Rumänien) 1:42,24, 10. David Ludwig/Roman Stoutjesdijk (BSR Rennsteig Oberhof/BSC Winterberg) 1:42,27, 12. Matthias Böhmer/ Christian Friedrich (WSV Königssee/BSC Winterberg) 1:42,33. cw