weather-image
21°

Langläuferin Björgen gewinnt Weltcup - Herrmann Zwölfte

Gällivare (dpa) - Denise Herrmann hat den deutschen Skilangläuferinnen mit dem besten Weltcupergebnis ihrer Karriere in einem Distanzrennen einen guten Saisonauftakt beschert.

Zwölfte
Denise Herrmann belegte zum Weltcup-Auftakt den zwölften Platz. Foto: Andrea Solero Foto: dpa

Beim Sieg der Norwegerin Marit Björgen über 10 Kilometer belegte die Sprint-Spezialistin aus Oberwiesenthal im schwedischen Gällivare als beste DSV-Athletin den zwölften Rang. Ihr Rückstand betrug 56,5 Sekunden. «Ich konnte das zuerst gar nicht glauben, als ich die Ergebnisliste auf dem TV-Monitor gesehen habe», sagte Herrmann. Auch Nicole Fessel aus Oberstdorf lief als 22. in die Punkteränge, die ihre Vereinskollegin Katrin Zeller auf Platz 31 knapp verpasste. Björgen war einmal mehr eine Klasse für sich und verwies in 22:31,8 Minuten ihre Landsfrau Therese Johaug (+12,6 Sekunden) und die Amerikanerin Kikkan Randall (+25,9) auf die weiteren Podestplätze.

Anzeige

Bundestrainer Frank Ullrich durfte sich bei seinem Debüt vor allem über den forschen Auftritt von Denise Herrmann freuen. Die 23-Jährige war zuvor überhaupt erst einmal in die Punkteränge gekommen, vor zwei Jahren als 30. über 15 Kilometer in Kuusamo. «Das war heute ein super Rennen, in dem es mit der Einteilung gut geklappt hat. Der Ski hat auch gut funktioniert», sagte Herrmann. Sie war mit einer niedrigen Startnummer und deshalb relaxt ins Rennen gegangen. «Das hat im Kopf geholfen», meinte sie.