weather-image
27°

Lakers verlieren gegen Lieblingsgegner Minnesota

0.0
0.0
Zu langsam
Bildtext einblenden
Der Deutsche Chris Kaman (r) kann Kevin Martin (l) nicht stoppen. Foto: Michael Nelson Foto: dpa

Los Angeles (dpa) - Die Los Angeles Lakers haben mit dem deutschen Basketball-Profi Chris Kaman gegen ihren Lieblingsgegner Minnesota Timberwolves eine 90:113 (48:67)-Niederlage kassiert.


Die Kalifornier mussten sich in der NBA somit nach 22 Spielen erstmals wieder gegen das Team aus Minneapolis geschlagen geben. Die letzte Niederlage datierte vom 6. März 2007, die letzte Heimniederlage sogar vom 2. Dezember 2005. Kaman konnte für sein Team in 19 Minuten Spielzeit nur acht Punkte beisteuern. Sein deutscher Kollege Elias Harris kam nicht zum Einsatz.

Die Niederlage im heimischen Staples Center war schon nach dem ersten Viertel praktisch besiegelt, das die Gäste mit der Rekordpunktemarke von 47:23 für sich entschieden. Kevin Martin erzielte 27 Punkte für die Timberwolves, Kevin Love kam auf 25 Zähler. Für die Lakers traf Steve Blake mit 19 Punkten, davon fünf Dreiern, am besten. In der Western Conference sind die Lakers mit 3:5-Siegen Zwölfter. Die Timberwolves verbesserten sich mit 5:2-Erfolgen auf Platz vier.

Spielstatistik