weather-image
21°

Länder des Weimarer Dreiecks wollen engere Zusammenarbeit mit Ukraine

Weimar (dpa) - Deutschland, Frankreich und Polen wollen sich heute beim Nato-Außenministertreffen für eine engere Zusammenarbeit mit der Ukraine einsetzen. Zudem müsse die Nato den östlichen Bündnispartnern ihre Solidarität versichern und ihr Verhältnis zu Russland angesichts der Krim-Krise überprüfen und anpassen, heißt es in einer gemeinsamen Erklärung der Außenminister der drei Länder, die bei einem Treffen in Weimar veröffentlicht wurde. Die Minister setzen sich darin auch für eine Fortentwicklung der Zusammenarbeit zwischen der EU und ihren östlichen Nachbarn wie Ukraine, Georgien oder Moldau ein.

Anzeige