weather-image
28°

Kurs auf die 1. Salzburger Liga

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Christian Habicht und Andreas Glatz leisteten erfolgreiche Blockarbeit. Foto: Sauer

Berchtesgaden – Mit elf Siegen und einer Niederlage sicherte sich das TSV-Mixed-Team »Broadwies'n Sixpacks« den 1. Platz in der Gruppe B der 2. Salzburger Landesliga. Damit erreichten die Berchtesgadener die Play-Offs um den Aufstieg in die 1. Liga. Hier ein Überblick über die letzten Spiele.


Nach sieben Spielen in der 2. Salzburger Landesliga ohne Punktverlust ist beim TSV-Mixed-Team »Broadwies´n Sixpacks« die Erfolgsserie gerissen. Nach dem 2:0-Vorrundenerfolg gegen die routinierten »Draufheizer« aus Seekirchen setzte es im Heimspiel die erste Niederlage der Saison.

In der Anfangsphase des ersten Satzes gab es ein ausgeglichenes Spiel der konzentriert agierenden Mannschaften. Ab Mitte des Satzes führten Fehler in der Annahme, ein nicht effektiver Block und wenig Druck bei den Angriffen der »Sixpacks« zur Überlegenheit der Gäste, die mit ihrer starken Feldabwehr, erfolgreichen Blocks und den härteren Angriffsbällen den Satz mit 25:21 für sich entschieden.

Auch im zweiten Satz fand das Team von TSV-Trainer Mario Reinisch lange nicht ins Spiel. Die Mannschaft vom Wallersee zeigte sich über weite Strecken überlegen. Ein leichtes Aufbäumen der Gastgeber gegen Ende dieses Durchgangs konnte den Satzverlust mit 25:15 nicht mehr verhindern. Mit 0:2 war die erste Niederlage der Saison perfekt.

Wie schon im Hinspiel erwiesen sich am folgenden Heimspieltag die »Chewbaccas« aus Altenmarkt auch im Rückspiel als schwerer Gegner. Nach vielversprechendem Start in den ersten Satz schlichen sich bei der Heimmannschaft leichte Fehler ein. Punkt für Punkt bauten die Gäste ihren Vorsprung bis auf acht Punkte aus. Durch einige gute Aktionen motiviert, war jetzt eine deutliche Verbesserung bei der Einstellung der Hausherren erkennbar. Der 20:20-Ausgleich war der Auftakt zu einer spannenden, umkämpften Schlussphase mit starken Aktionen auf beiden Seiten. Zwei Satzbälle bei 24:21 konnten die Berchtesgadener nicht verwerten. Bei 24:25 die Möglichkeit für die »Chewbaccas«, die Entscheidung herbeizuführen. Dann nochmaliger Wechsel der Führung und mit dem genutzten dritten Satzball der 27:25-Satzgewinn für das Reinisch-Team.

Mit gestärktem Selbstvertrauen und Konzentration vom Anpfiff des zweiten Satzes an beherrschten die »Sixpacks« gegen die offensichtlich vom Satzverlust beeindruckten Altenmarkter das Geschehen. Stark verbessert in der Ballannahme, mit sehenswerten Rettungsaktionen, durchschlagskräftigen Angriffen, geschickten Lobs und oft erfolgreichen Blocks ließen die Gastgeber den »Chewbaccas«, mit Ausnahme einiger verschenkter Punkte gegen Ende des Satzes, beim 25:17 keine Chance. Mit 2:0 Sätzen blieben die Punkte in Berchtesgaden.

Nachdem der nächste Gegner aus Mühlbach derzeit über keine Halle verfügt, wurden sowohl das Hin- als auch das Rückspiel zwischen den »Broadwies´n Sixpacks und dem SCM an der Breitwiese an einem Spieltag ausgetragen. Der bisherige Verlauf der Saison favorisierte die Heimmannschaft.

Umso überraschender, dass die Gäste nach großem Rückstand immer besser ins Spiel kamen und den ersten Satz nur mit 21:25 abgaben. Begünstigt auch durch ein nur zeitweise konzentriertes Auftreten der »Sixpacks«, das sich auch im zweiten Satz fortsetzte und zum Satzverlust mit 18:25 führte. Der Gegner steckte in keiner Phase zurück und so entwickelte sich ein gutes und spannendes Match, bei dem die Gastgeber am Ende etwas glücklich mit 25:23 die Oberhand behielten und somit auch das Spiel mit 2:1 für sich entschieden hatten.

Gleich im Anschluss das Rückspiel, in dem sich die Gäste beim 16:25 im ersten Satz etwas angeschlagen zeigten. Im zweiten Satz gab es eine Parallele zum Spiel vorher. Nach großem Vorsprung der »Sixpacks« ein Rückfall ins alte Fahrwasser. Mit sehr lockerer Einstellung bauten sie den Gegner wieder so auf, dass er den Rückstand egalisieren konnte und sich erst in der umkämpften Schlussphase mit 25:27 geschlagen geben musste. Mit 2:0 der erwartete Sieg für den Favoriten.

Im letzten Spiel des Grunddurchgangs der Liga war »Ich Bloque« zu Gast. Von der Papierform auch hier eine klare Sache für das TSV-Team, allerdings zeigte sich nur im ersten Satz mit 25:12 der erwartete Verlauf. Im zweiten Satz war die Mannschaft völlig von der Rolle. Bis zum Zwischenstand von 9:19 ließen sie alle Stärken vermissen. Eine super Rettungsaktion wirkte wie ein Signal, das eine Aufholjagd auslöste, die bei 24:24 zum Ausgleich führte. Dann allerdings nutzten die Salzburger ihren dritten Satzball zum 28:26. Auch im dritten Satz hielt »Ich Bloque« das Spiel offen. Nach wechselnden Führungen konnten sich die Berchtesgadener mit 25:22 durchsetzen und entschieden das Spiel mit 2:1 für sich.

Das Team um Trainer Mario Reinisch bestand aus: Andrea Seidinger, Julia Brookmann, Mandy Lücke, Andreas Glatz, André Gerhardt, Christian Habicht, Lukas Hartmann, Stephan Giesenberg. F.G.