weather-image

Kombinierer Frenzel auf Medaillenkurs - Klemetsen führt

0.0
0.0
Aussichtsreich
Bildtext einblenden
Eric Frenzel liegt nach dem Springen auf Medaillenkurs. Foto: Daniel Karmann Foto: dpa

Val di Fiemme (dpa) - Titelverteidiger Eric Frenzel liegt in der Einzelentscheidung der Nordischen Kombinierer bei der WM in Val di Fiemme auf Medaillenkurs. Der Oberwiesenthaler sprang 99,5 Meter weit und geht am Nachmittag als Sechster in den 10-Kilometer-Langlauf.


Sein Rückstand auf den führenden Norweger Haavard Klemetsen, der auf 103,5 Meter kam, beträgt 41 Sekunden. Eine minimale Medaillenchance besitzt auch noch Björn Kircheisen, der als Zwölfter 1:24 Minuten aufholen muss.

Die besten Kombinierer hatten die schlechtesten Bedingungen. Der starke Aufwind hatte zu Anlaufverkürzungen geführt, was die Geschwindigkeiten beim Absprung drastisch reduzierte. »Ich habe von den anderen nicht viel mitbekommen, deshalb hat es mich auch nicht beeinflusst«, bemerkte Frenzel, der sich wieder einmal im Wettkampf steigern konnte. Nach mäßigen Trainingssprüngen hatte Bundestrainer Hermann Weinbuch dem Sachsen am Donnerstag eine Sprungpause verordnet. »Das war sicher die richtige Entscheidung«, sagte Frenzel.

Er vertraut nun auf seine gute Laufform: »Aus dieser Position ist sicher einiges möglich. Aber es wird kein Selbstläufer.« Mit den Österreichern Mario Stecher und Christoph Bieler sind zwei zu beachtende Athleten mit ganz vorn dabei.

Dieses Video könnte Sie auch interessieren: