weather-image
16°

Klarer Derbysieg für den TuS Traunreut

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Der Traunreuter Michael Müller (links, hier gegen den Altenmarkter Cem Arslan) feierte mit dem TuS in der Fußball-Kreisliga 2 den zweiten Sieg in Folge. Müller glänzte dabei im Derby gegen den TSV als zweifacher Torschütze. (Foto: Weitz)

Der TuS Traunreut hat nach seinem ersten Saisonsieg am Wochenende in der Fußball-Kreisliga 2 gegen den FC Töging II (4:1) jetzt im Derby beim TSV Altenmarkt gleich nachlegen können. Dem TuS gelang dabei erneut ein 4:1-Triumph.


»Nach der schlechten Leistung am Wochenende konnten wir in der ersten Halbzeit gut mithalten«, fasste TSV-Abteilungsleiter Walter Andrasch die Partie zusammen. »Es war wieder eine Spielkultur zu erkennen, doch nach der Führung für den TuS sind wir in alte Muster verfallen und konnten kaum noch selbst für Torgefahr sorgen.« Für Schlusslicht Altenmarkt setzte es damit bereits die vierte Heimniederlage in dieser Saison, während der TuS nach dem zweiten Sieg in Folge weiter aus dem Tabellenkeller klettert.

Mit dem Sieg gegen Töging II im Rücken startete der TuS selbstbewusst ins Derby. Jones Ajal hatte nach Zuspiel von Ersel Aydinalp schon nach wenigen Minuten die erste gute Möglichkeit der Gäste. Auf der Gegenseite machte es Johannes »Jo« Schreiber besser und vollendete eine Flanke von Manuel Freutsmiedl volley zur etwas überraschenden Führung.

Keineswegs geschockt zeigte sich der TuS in Person von Michael Müller. Zunächst verpasste der Mittelfeldmotor mit einem Freistoß aus 20 Metern nur knapp den Ausgleich, ehe er nur wenig später einen Abpraller aus kurzer Distanz zum 1:1 versenkte. Zuvor hatte aber Schreiber die Chance den Vorsprung auszubauen, seinen Schuss aus der Distanz entschärfte Andreas Szanda im Gästetor.

Nach dem Seitenwechsel ging es etwas zu schnell für die Hausherren: Erst parierte TSV-Schlussmann Sergiu Nuta einen Kopfball von Simon Maier, doch nur wenig später konnte erneut Michael Müller aus kurzer Distanz verwandeln – 1:2.

Der TuS Traunreut konnte in der Folge immer wieder über Konter für Gefahr sorgen. So war es auch bei der Vorentscheidung durch Ersel Aydinalp, der von der TSV-Abwehr nicht zu halten war, Nuta umkurvte und das 1:3 markierte. Den Schlusspunkt setzte dann Nick Schreiber nach Vorarbeit von Michael Haase.

»Trotz der hohen Niederlage, sind wir zuversichtlich für die nächsten Spiele und werden uns Spiel für Spiel steigern«, versprach Andrasch nach dem Schlusspfiff. Seine Mannschaft muss bereits am morgigen Freitag (20.30 Uhr) in Kay ran.

Ganz anders klang das bei Gäste-Coach Harald Mayer: »Ich bin verdammt stolz auf die Jungs, wie die das nach dem 0:1 diszipliniert runtergespielt haben. Am Ende haben wir auch in der Höhe verdient gewonnen.« Jetzt möchte der Übungsleiter die Englische Woche krönen und auch am Samstag um 15 Uhr in Inzell einen Sieg einfahren. phm