weather-image

Klare Sache

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Die SG Schönau befindet sich in einer intensiven Saisonvorbereitung und spielt daher auch noch nicht am Zenit ihrer Möglichkeiten. (Foto: Wechslinger)

Die Schönauer Fußballmannschaft spielt in der Vorbereitung auf die am 16. März beginnende Frühjahrsrunde auch im dritten Match phasenweise wie aus einem Guss. Dies bekam auch der langjährige Gegner, der FC Hammerau, am Dienstagabend auf dem Kunstrasenplatz in Schneewinkl zu spüren. Die SG siegte mit 4:1.


Die Begegnung begann für die Schönauer alles andere als nach Wunsch, nachdem sie mit dem ersten Angriff der Gäste nach einem Stellungsfehler bereits in der ersten Spielminute durch Mathis Luther in Rückstand geraten sind. Die Verteidigung stand ohne Abwehrchef Daniel Widl schlecht und auch der junge Torhüter Franz Lenz kam nicht entschlossen genug heraus. Nach dem Rückstand brauchten die Schönauer einige Zeit, um sich gegen die sehr entschlossen agierenden Gäste neu zu sortieren. Die Hammerauer wirkten zunächst spritziger und willensstärker.

Anzeige

Aber die Schönauer kamen immer besser ins Match und Sebastian Wessels gelang in der 13. Minute nach einem fein herausgespielten Angriff der Ausgleich. Mannschaftskapitän Toni Hölzl hatte Wessels so klug frei gespielt, dass der Klassetechniker nur mehr den Ball ins leere Tor zu schieben brauchte. Auch wenn die Schönauer immer stärker wurden, so war das Fehlen von Stefan Weinbuch und Daniel Maier stark zu spüren.

Die Abwehr machte nicht immer den stabilsten Eindruck und der junge Schlussmann Franz Lenz musste einige Male beherzt eingreifen, um weitere Treffer der Gäste zu verhindern. Der Schönauer Führungstreffer zeichnete sich aufgrund vieler gut vorgetragener Angriffe schon ab und Sebastian Rabenbauer setzte in der 34. Minute nach einem Freistoß zu einem sehenswerten Flugkopfball an, der das 2:1 brachte. Bis zum Halbzeitpfiff passierte nichts mehr, die zweite Halbzeit wurde dann besser als die erste.

Nachdem Trainer Thomas Meißner Abwehrchef Daniel Widl brachte, wurde die Abwehr stabiler und auch die Angriffe gefährlicher. Die frühe Folge war in der 53. Minute das 3:1. Wie immer bei Freistößen rückte Widl weit auf, stieg bei einer Flanke am höchsten und köpfte ein. Die Folge war in der 73. Minute das 4:1. Der junge Raphael Handke bewies einmal mehr seine Torjägerqualitäten, als er schneller antrat als sein Gegenspieler und den Ball nach einem siegreichen Sprintduell am chancenlosen Torhüter vorbei spitzelte.

Meißner zeigte sich mit seinem Team zufrieden, auch wenn es noch einige Defizite gibt. »Wir sind auf dem richtigen Weg und ich werde auch in den nächsten Spielen immer wieder die Ergänzungsspieler einsetzen«, so Meißner. Heute Donnerstag um 19 Uhr trifft die SG Schönau in einem weiteren Vorbereitungsspiel auf den Tabellenführer der Kreisliga Gruppe 2, den TSV Teisendorf. Das wird eine schwierigere Aufgabe.

SG Schönau: Franz Lenz; Lukas Laue, Sebastian Rabenbauer, Lukas Klaus, Jakob Zrakic (64. Luka Moric), Fabian Aschauer (46. Jonas Rolf), Jörn Herdecke (63. Danny Müller), Sebastian Wessels, Anton Hölzl, Matthias Althaus (46. Daniel Widl), Rade Kocic (57. Raphael Handke).

Letzte Ergebnisse von Gegnern der Berchtesgadener Fußballmannschaften: SV Mehring – TSV 1861 Tittmoning 2:4, TSV Waging am See – ESV Freilassing 1:2, SC Vachendorf – SC Inzell 1:1, SV Surberg – DJK Traunstein 3:1, TSV Fridolfing – TSV 1920 Palling 7:1, WSC Bayerisch Gmain – ASV Piding 4:1, SV Leobendorf – TSV Tengling 2:0, SV Oberteisendorf – TSV Peterskirchen 3:1. cw

Italian Trulli