weather-image
13°

Kiels Handballer feiern Auftaktsieg - Hamburg mit Pleite

Gummersbach (dpa) - Der THW Kiel ist mit einem Sieg in die Handball-Bundesliga gestartet. Der Titelverteidiger gewann beim VfL Gummersbach mit 34:25 (16:10). Damit ist der Triple-Gewinner der Vorsaison national weiter seit dem 4. Mai 2011 ungeschlagen.

Treffsicher
Filip Jicha erzielte acht Tore beim Sieg gegen Gummersbach. Foto: Marc Müller Foto: dpa

Zugleich feierte der Champions-League-Sieger eine gelungene Generalprobe für die inoffizielle Club-WM. In Doha sind von diesem Montag an Mudhar aus Saudi Arabien, Gastgeber Al Sadd Doha aus Katar und Sydney University HC aus Australien die Vorrundengegner für den Vorjahressieger.

Anzeige

Mit einem Schützenfest ist unterdessen die SG Flensburg-Handewitt an die Tabellenspitze gestürmt. Der Vorjahreszweite deklassierte Aufsteiger TuSEM Essen mit 40:20 (21:6). Dagegen erwischte der HSV Hamburg einen Fehlstart. Der Ex-Meister erlitt bei der HSG Wetzlar eine 26:33 (14:15)-Pleite. Auch der TBV Lemgo patzte: Im Ostwestfalen-Duell kassierte das Team von Trainer Dirk Beuchler eine 29:32 (15:18)-Heimschlappe gegen den TuS N-Lübbecke.

Nur vier Tage nach dem siebten Gewinn des Bundesliga-Supercups durch ein 29:26 gegen die SG Flensburg-Handewitt bestritt Kiel sein Auftaktspiel souverän. Lediglich beim 1:2 (6.) lag der deutsche Rekordmeister in der Gummersbacher Eugen-Haas-Halle zurück. Danach bestimmte der THW Kiel auch ohne seinen jüngsten Neuzugang Niclas Ekberg das Geschehen nach Belieben. Beste Torschützen waren Filip Jicha (8/1) für die Gäste sowie Kentin Mahe (7/6) für Gummersbach.