weather-image
24°

Kerber bei Turnier in Tokio kampflos im Halbfinale

Kampflos
Angelique Kerber steht im Halbfinale von Tokio - ohne spielen zu müssen. Foto: Kimimasa Mayama Foto: dpa

Tokio (dpa) - Angelique Kerber hat beim erstklassig besetzten Tennisturnier in Tokio kampflos das Halbfinale erreicht. Die weißrussische Weltranglisten-Erste Victoria Asarenka konnte wegen Unwohlseins nicht zum Viertelfinale gegen die an Nummer fünf gesetzte Kielerin antreten.


Bereits bei ihrem Achtelfinal-Sieg tags zuvor hatte Asarenka über Schwindel geklagt. Durch den Halbfinal-Einzug dürfte für Kerber die Teilnahme an der Weltmeisterschaft in Istanbul Ende Oktober so gut wie sicher sein - auch wenn die offizielle Bestätigung durch die Spielerinnenorganisation WTA noch aussteht.

«Es ist nicht so schön, so weiterzukommen. Aber ich freue mich natürlich, hier zum ersten Mal im Halbfinale zu stehen», sagte die 24-Jährige. Kerber trifft im Kampf um den Einzug ins Endspiel der mit 2,17 Millionen Dollar dotierten Hartplatz-Veranstaltung nun auf ihre gute Freundin Agnieszka Radwanska. Die Polin gewann gegen Caroline Wozniacki aus Dänemark mit 6:4, 6:3. «Das wird auch mental nicht einfach für mich», sagte die Weltranglisten-Sechste vor dem Duell mit der Nummer drei der Welt.

«Ich werde mich auf mein Spiel konzentrieren und Punkt für Punkt spielen. Ich werde rausgehen, aggressiv sein und versuchen, das Match zu gewinnen», sagte Kerber. Im zweiten Halbfinale stehen sich an diesem Freitag Samantha Stosur aus Australien und die Russin Nadia Petrowa gegenüber. Stosur setzte sich gegen die Weltranglisten-Zweite Maria Scharapowa mit 6:4, 7:6 (12:10) durch. Petrowa gewann gegen Sara Errani aus Italien mit 3:6, 7:5, 6:3.

Tableau Tokio