weather-image

Keine Chance für den Gegner

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Korbinian Burger ging beim 4:0-Sieg der SG Schönau über den BSC Surheim wieder weite Wege und versuchte sich auch mit Distanzschüssen. (Foto: Wechslinger)

Nach zwei unnötigen Niederlagen hintereinander zeigte sich die SG Schönau am Samstag vor 120 Zuschauern im Heimspiel gegen den BSC Surheim gut erholt und feierte einen nie gefährdeten 4:0-Sieg. Bei besserer Auswertung der vielen Möglichkeiten wäre auch ein echter Kantersieg möglich gewesen.


Schönau ging bereits in der vierten Minute durch eine umstrittene Elfmeterentscheidung in Führung. Der sichere Strafstoßschütze Daniel Maier ließ sich die Chance nicht entgehen und erhöhte sein Torekontingent auf sieben Treffer. Wenig später kam Marius Tugui zu zwei Möglichkeiten, die der technisch versierte Spieler jedoch vergeben hat. Die nächste Schönauer Chance eröffnete sich nach einem Eckball von Stefan Weinbuch. Mannschaftskapitän Daniel Widl köpfte in die Ecke, doch Elias Hahn klärte auf der Torlinie.

Surheim hatte zuletzt aus vier Spielen drei Siege geholt. Doch alles, was die Truppe auf dem Kunstrasen im Schneewinkl versuchte, blieb Stückwerk. Die Schönauer Abwehr stand felsenfest, der junge Torhüter Franz Lenz verbrachte einen gemütlichen Nachmittag. Immer wieder tauchten die Schönauer gefährlich vor dem Surheimer Tor auf. Lukas Laue schaltete sich wiederholt gekonnt ins Angriffsspiel ein, bediente Tugui ideal. Doch der spielstarke Rumäne zeigte auch dieses Mal nicht, wozu er eigentlich fähig ist. Mitte der ersten Spielhälfte kam Daniel Maier nach einem Surheimer Abspielfehler zum Schuss, der jedoch aus 35 Metern am Tor vorbeiging. In der 26. Minute klärte bei einem Schuss von Daniel Widl neuerlich ein Surheimer Abwehrspieler für den geschlagenen Torhüter auf der Linie.

Das 2:0 durch Florian Popp kurz nach der Pause hatte Lukas Laue gekonnt vorbereitet. Auch am 3:0 war Laue beteiligt, Widl ließ dabei dem Torhüter keine Chance. Nachdem in der zweiten Halbzeit Markus Lochner für Marius Tugui ins Spiel gekommen ist, erhöhte sich der Druck der Schönauer und der eingewechselte Raphael Handke kam nach Pässen von Lochner zu zwei Riesenchancen, die der Mittelstürmer jedoch vergeben hat.

Surheim brachte nach dem Platzverweis von Felix Bischoff nicht mehr viel zusammen, aber die Schönauer vergaben ihre zahlreichen Chancen recht leichtfertig. In der 87. Minute kam Schönau wieder zu einer Möglichkeit, doch der Surheimer Torhüter Markus Mittermeier parierte einen Schuss von Stefan Weinbuch glänzend. In der Schlussminute gelang dann doch noch Raphael Handke das 4:0. Schönaus Trainer Thomas Meißner zeigte sich mit dem Spiel seiner Mannschaft zufrieden, nicht jedoch mit der mangelhaften Chancenauswertung.

Schiedsrichter Michael Hagl vom TSV Bergen zog sich mehrmals den Unmut der Surheimer zu, die ihre eigenen Defizite dem souverän leitenden jungen Unparteiischen anlasten wollten. Durch den Sieg gegen den BSC Surheim rückte die SG Schönau wieder an die dritte Tabellenstelle vor.

SG Schönau: Franz Lenz; Lukas Klaus, Daniel Widl, Florian Popp, Lukas Laue (72. Jakob Zrakic), Stefan Weinbuch, Jörn Herdecke, Korbinian Burger, Marius Tugui (54. Markus Lochner), Daniel Maier, Sebastian Wessels (67. Raphael Handke). Christian Wechslinger