weather-image
22°

Kalenderblatt 2019: 4. Mai

0.0
0.0
Kalenderblatt
Bildtext einblenden
Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind. Foto: dpa Foto: dpa

Berlin (dpa) - Das aktuelle Kalenderblatt für den 4. Mai 2019:


18. Kalenderwoche, 124. Tag des Jahres

Noch 241 Tage bis zum Jahresende

Sternzeichen: Stier

Namenstag: Florian, Guido

HISTORISCHE DATEN

2018 - Auf der Hawaii-Insel Big Island bricht der Vulkan Kilauea aus. Tausende müssen fliehen. Die zum Meer strömenden Lavamassen zerstören bis August mehr als 600 Häuser.

2014 - Griechenland hat wieder einen staatlichen Rundfunk. Elf Monate nach der umstrittenen Schließung des Senders ERT nimmt dessen Nachfolger NERIT offiziell den Betrieb auf. Am 11. Juni 2015 geht der ERT wieder auf Sendung und löst NERIT ab.

2000 - Der als Liebesbrief getarnte Computer-Virus »I love you« verbreitet sich über die E-Mail-Programme des Software-Herstellers Microsoft und richtet Schäden in Milliardenhöhe an.

1994 - Israels Ministerpräsident Izchak Rabin und PLO-Chef Jassir Arafat unterzeichnen in Kairo das Autonomieabkommen für Gaza und Jericho.

1959 - Bei der ersten Verleihung des »Grammy« werden Perry Como (»Catch a Falling Star«) und Ella Fitzgerald ausgezeichnet.

1959 - Der französische Spielfilm »Sie küssten und sie schlugen ihn« wird in Cannes uraufgeführt. Regisseur François Truffaut begründet damit die filmische Stilrichtung »Nouvelle Vague«.

1949 - Die komplette Mannschaft des AC Turin kommt bei einem Flugzeugabsturz am Turiner Wallfahrtsberg Superga ums Leben.

1919 - Chinesische Studenten demonstrieren in Peking gegen Klauseln des Versailler Friedensvertrages, deutsche Gebiete in Shandong an Japan abzutreten.

1904 - Eine Gruppe Jugendlicher gründet im Gelsenkirchener Stadtteil Schalke den Fußballverein »Westfalia Schalke«. 1924 entsteht daraus der »FC Schalke 04«.

GEBURTSTAGE

1979 - James Lance Bass (40), amerikanischer Sänger und Schauspieler, Mitglied der amerikanischen Popgruppe N'Sync, die sich 2002 auflöste

1979 - Mieze (40), deutsche Sängerin, Frontfrau der Elektropunkband Mia (Album »Zirkus«)

1959 - Inger Nilsson (60), schwedische Schauspielerin, wurde als »Pippi Langstrumpf« zum Kinderstar

1939 - Amos Oz, israelischer Schriftsteller (»Allein das Meer«, »Eine Geschichte von Liebe und Finsternis«), Mitbegründer der Friedensbewegung »Peace Now«, gest. 2018

1929 - Audrey Hepburn, amerikanische Filmschauspielerin (»Frühstück bei Tiffany«, »Ein Herz und eine Krone«), gest. 1993

TODESTAGE

2018 - Abi Ofarim, israelischer Popsänger, Tänzer und Produzent, bildete mit seiner Frau das Gesangsduo Esther und Abi Ofarim 1961-1969 (»Cinderella-Rockefella«), geb. 1937

2014 - Helga Königsdorf, deutsche Schriftstellerin (»Adieu DDR. Protokolle eines Abschieds«), geb. 1938