weather-image
22°
Was geschah am...

Kalenderblatt 2017: 13. Januar

Berlin (dpa) - Das aktuelle Kalenderblatt für den 13. Januar 2017:

Kalenderblatt
Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind. Foto: dpa Foto: dpa

2. Kalenderwoche

13. Tag des Jahres

Noch 352 Tage bis zum Jahresende

Sternzeichen: Steinbock

Namenstag: Gottfried, Hilarius, Ivette, Jutta

HISTORISCHE DATEN

2016 - Der Pritzker-Preis für Architektur wird 2016 Alejandro Aravena aus Chile zuerkannt.

2015 - Die EU-Staaten können den Anbau von Genpflanzen künftig leichter untersagen. Das Europaparlament stimmt in Straßburg mit großer Mehrheit für die neuen Regeln.

2012 - Das Kreuzfahrtschiff «Costa Concordia» kentert nahe der Insel Giglio vor der toskanischen Küste. 32 Menschen kommen bei der Havarie ums Leben, darunter 12 Deutsche.

2007 - Ein italienisches Gericht verurteilt mehr als 60 Jahre nach dem Nazi-Massaker von Marzabotto im Herbst 1944 zehn ehemalige SS-Soldaten in Abwesenheit zu lebenslangen Haftstrafen.

1997 - Nach einer Reihe militärischer Niederlagen verkündet Sudans Präsident Omar Hassan al-Baschir eine Generalmobilmachung, um den Vormarsch der sudanesischen Befreiungsfront (SPLA) zu stoppen.

1980 - Die Grünen konstituieren sich auf ihrem Gründungsparteitag in Karlsruhe als Bundespartei.

1920 - Eine Massendemonstration von Kommunisten und Linkssozialisten gegen das neue Betriebsrätegesetz vor dem Reichstag in Berlin wird gewaltsam aufgelöst. 42 Menschen sterben im Kugelhagel der preußischen Sicherheitspolizei.

1782 - Friedrich Schillers Schauspiel «Die Räuber» wird in Mannheim uraufgeführt.

1598 - Auf Befehl der englischen Königin Elisabeth I. wird die Londoner Niederlassung der Hanse geschlossen und damit ihr Einfluss beschränkt.

AUCH DAS NOCH

2016 - dpa meldet: 61 Liter Krustenblut, 13 Pestleichen und 81 abgehackte Köpfe: Bei der Inventur im Gruselkabinett Hamburg «Dungeon» haben die Mitarbeiter durchgezählt. 2015 besuchten mehr als 300 000 Menschen die Attraktion in der Speicherstadt, die die dunkle Seite der Hamburger Geschichte erzählen will.

GEBURTSTAGE

1977 - Orlando Bloom (40), britischer Schauspieler («Der Herr der Ringe»)

1975 - Tom Gaebel (42), deutscher Jazzsänger (Album «Good Life»)

1975 - Daniel Kehlmann (42), deutscher Schriftsteller («Die Vermessung der Welt»)

1972 - Feo Aladag (45), österreichische Regisseurin, Drehbuchautorin, Schauspielerin und Produzentin («Die Fremde», «Der Andere»)

1947 - Uta Schorn (70), deutsche Schauspielerin («In aller Freundschaft»)

TODESTAGE

2011 - Hellmut Lange, deutscher Schauspieler («Die Lederstrumpf-Erzählungen», «Fähre in den Tod»), geb. 1923

1717 - Maria Sibylla Merian, Künstlerin und Naturforscherin («Der Raupen wunderbare Verwandlung und sonderbare Blumennahrung», «Neues Blumenbuch»), geb. 1647