weather-image
18°

Kabinett für Erhöhung der Mini-Job-Grenze von 400 auf 450 Euro

Berlin (dpa) - Die Minijob-Grenze soll von 400 auf 450 Euro angehoben werden. Dies sieht eine «Formulierungshilfe» für einen Gesetzentwurf vor, die das Bundeskabinett billigte. Die Erhöhung ist ein besonderes Anliegen der FDP, das auch im Koalitionsvertrag vereinbart wurde. Das Vorhaben wird damit begründet, dass die Höchstgrenzen für geringfügig entlohnte Beschäftigung seit 2003 nicht mehr erhöht wurden. Flankiert werden soll die Anhebung durch eine Versicherungspflicht für die Gesetzliche Rentenversicherung, von der sich Betroffene aber auf Antrag befreien lassen können.

Anzeige