weather-image

Jungs suchten Fledermäuse und entdeckten riesige Höhle

0.0
0.0
Die Tropfsteinhöhle von Nerja
Bildtext einblenden
In dieser Höhle in Spanien hängen einige der größten Tropfsteine der Welt. Foto: Klaus Rose/dpa Foto: dpa

Madrid/Nerja (dpa) - Fünf Jungs suchen nach Fledermäusen. Sie sehen, wie die Tiere aus einem Felsspalt herausfliegen. Dort klettern sie hinein und finden eine riiiesige Höhle.


Das ist vor genau 60 Jahren in dem europäischen Land Spanien passiert. Damals war die Höhle unbekannt, heute aber ist sie gut erforscht. In ihr hängen einige der größten Tropfsteine der Welt.

Anzeige

Die Höhle heißt Cueva de Nerja. Forscher wissen heute, dass Menschen vor vielen Tausend Jahren in der Höhle gewohnt haben. Sie fanden etwa mehrere Hundert Steinzeit-Malereien in den Gängen.

Der jüngste der Entdecker war damals 13 Jahre alt. In einem Interview erinnerte er sich vor Kurzem daran, wie er damals mit seinen Freunden in die Höhle hinabstieg.

Plötzlich hätten sie im Schein ihrer Taschenlampen zwei Skelette von Menschen gesehen und seien schnell rausgerannt. »Ich hatte eine Heidenangst!«, sagte er. Heute sei er aber total stolz.