weather-image

Junge Leichtathleten beim Finale mit starken Leistungen

0.0
0.0
Bildtext einblenden
In der Vierkampfserie der M 11 wurde (von links) Daniel Spiegel vom TV-SBC Traunstein Zweiter hinter Aaron Kerling und vor Michael Eberl (beide ASV Piding). Spiegel zeigte beim Saisonfinale besonders im Weitsprung (4,49 m) eine hervorragende Leistung.

Das Finale der Sparkassen-Mehrkampfserie für die heimischen Leichtathleten wurde vom SV Ruhpolding im Traunreuter TuS-Stadion ausgerichtet. Dabei gab es wieder zahlreiche gute Einzelleistungen und starke Ergebnisse in den Mehrkämpfen.


Im Blockmehrkampf Wurf der M 13 gewann Benedikt Schmid (LG Festina Rupertiwinkel) vor Arno Mayer (ASV Piding) und Sebastian Schmid (TV Traunstein), und genau diese Reihenfolge gab es in dieser Klasse auch in der Gesamtwertung der Serie. Im großen Teilnehmerfeld der M 12 lag diesmal der überragende Fabian Wadsack (TuS Pfarrkirchen/2171 Punkte) klar vor Helmut Kugler (TSV Altenmarkt/1731) sowie Tobias Schlosser (ASV Piding/1632). Nur vier Zähler hinter Schlosser wurde Niklas Mayer vom TV Traunstein Vierter, wobei er im Weitsprung (3,98 m) die zweitbeste Leistung aufgestellt hatte. In der Gesamtwertung gewann Schlosser vor Mayer und Mathias Lauer (LG Festina Rupertiwinkel).

In der M 11 baute Aaron Kerling (ASV Piding/1946) mit seinem Sieg in Traunreut seinen Vorsprung in der Gesamtwertung auf Daniel Spiegel (TV-SBC Traunstein/1779) weiter aus, der diesmal Robin Stütz (DJK-SF Reichenberg/1776) hauchdünn auf Platz 3 vor Dominik Spiegel (TV-SBC Traunstein/1733) verwies. Daniel Spiegel war im Weitsprung (4,49 m) überragend. Bester Teilnehmer des TSV Teisendorf war Simon Rogl (1230) auf Rang sieben.

In der M 10 wurde Tagessieger Noah Monteiro (TV Laufen/1568) auch Gesamtsieger vor dem Tageszweiten Matthias Spateneder (TuS Pfarrkirchen/1523). Bester Teilnehmer der LG Chiemgau Süd (SV Ruhpolding) war auf Rang fünf Benedikt Gstatter (1260 vor seinen Teamkollegen Johannes von Haugwitz (1177) und Florian Scharf (938). Gstatter holte sich in der Gesamtwertung Bronze.

Beim weiblichen Nachwuchs der W 13 beherrschte im Blockwettkampf Wurf Gesamtsiegerin Lara Jovanovic (TuS Traunreut/2323 Punkte) auch bei ihrem »Heimspiel« das Geschehen. Die Gesamtzweite Ida Räpple (LG Festina Rupertiwinkel/2024) übertraf ebenfalls die 2000-Punkte-Marke, Tagesdritte wurde Amelie Gratz (TSV Bad Endorf/1884) vor der Gesamtdritten Milica Radakovic (TuS Traunreut/1820). Glänzende Leistungen boten dabei Jovanovic (4,53 m) und Räpple (4,60 m) im Weitsprung.

In der W 12 verwies Emma Lange (DJK-SF Reichenberg/2050) die Gesamtzweite Eva Kuchenbecker (2004) sowie Gesamtsiegerin Magdalena Köppl (beide SG Schönau/1994) auf die Plätze. Tagesvierte wurde Svenja Steinbacher vom TV Traunstein (1779), die im Weitsprung (4,19 m) als Zweite hinter Köppl (4,40 m) überzeugte. Sechste wurde Ida Staniczek (LG Festina Rupertiwinkel/1745) vor Michaela Mehringer (TV Traunstein/1514).

Beim Dreikampf der W 13 (75-m-Lauf, Weitsprung, Kugelstoß) gewann Lena Michel (870) vor Diana Sirbu (beide TuS Traunreut/759) sowie Lucia Knott (TV Traunstein/755). In der W 12 lag hier Rina Kryezi (TuS Traunreut(/989) vor Alina Lengle (TuS Pfarrkirchen/975) sowie Lia Michel (TuS Traunreut/799).

Im Blockwettkampf Wurf der W 11 gab es einen Doppelsieg der SG Schönau durch Elisa Hölzlwimmer (1752) vor Katharina Punz (1635) sowie Gesamtsiegerin Merle Mayer (ASV Piding/1622). Als Fünfte der Tageswertung zeigte Sophie Dallmayer (TV SBC Traunstein/1462) vor allem mit dem Wurfstab (18,10 m/3.) eine starke Leistung. Sechste wurde Laura Holzner (SC Inzell/1459).

Drei Pidingerinnen setzten sich in der Tageswertung der W 10 an die Spitze, nämlich Sofia Koch (1736) vor Carina Binder (1651) und Lara Böttcher (1591), die jedoch vor Binder die Wertung der Serie zu ihren Gunsten entschied. Dritte dieser Wertung und Vierte der Tageswertung wurde Emma Linsmeier (LG Chiemgau-Süd/1510) vor Anna Schmid (TSV Teisendorf/1488). Thias de la Cruz (LG Chiemgau-Süd/1448) überzeugte als Zweite mit dem Schlagball (25 m) und wurde Siebte der Tageswertung vor Paula Schernhardt (1354), Miriam Slodcyk (1151) und Luisa Reschberger (alle TV-SBC Traunstein/1128).

Bei den Einzelrennen war einmal mehr Elena Schernhardt vom TV Traunstein sehr schnell. Über 100 Meter erzielte sie hinter Männer-Sieger Roman Eser (TuS Traunreut/11,94 Sekunden), M-15-Gewinner Marius Kirschner (12,58) und U-16-Sieger Adam Radvanyi (TSV Bad Endorf/12,81) mit 13,03 Sekunden die viertschnellste Zeit des gesamten Feldes (23 Teilnehmer). Zeitgleich mit ihr war Alessandro Klinger (TuS Traunreut/2. M 15). Schernhardt gewann ihre Klasse vor Lara Jovanovic (TuS Traunreut/13,42) und Christina Scheck (TSV Bad Endorf/13,96).

Über 200 Meter war das Bild ähnlich: Eser (24,529 lag vor Adam Radvanyi (26,04), Marius Kirscher (26,33) sowie Alessandro Klinger (26,77), dahinter war Schernhardt (26,89) schnellste Teilnehmerin vor Frauensiegerin Emily Teschner (TSV Bad Endorf/27,09).

Bei den Staffeln der M 14 über 3 x 800 Meter siegten die Buben der SG Schönau (Finn Baier, Emil Tzschöckel, Maxi Thaumiller) in 8:15:29 Minuten vor dem TuS Traunreut (Emmanuel Okwadilli, Wael Almadani, Daniel Kargbo/8:51,93) und bei den Mädchen dieser Altersklasse war der TVT (Lucia Knott, Michaela Mehringer, Svenja Steinbacher) in 10:00,89 Minuten vorn.

Über 3 x 800 m der U 12 lag der ASV Piding (8:53,36 Minuten) vor dem TuS Pfarrkirchen (8:59,52) und dem TV-SBC Traunstein I (Daniel Spiegel, Dominik Spiegel, Sophie Dallmayer/9:16,94) vorn. Sechste wurde die LG Chiemgau-Süd (Emma Linsmeier, Thais de la Cruz, Florian Scharf/10:15,98) vor dem TV-SBC Traunstein II (Paula Schernhardt, Luisa Reschberger, Agnes Rogowsky/10:55,00). who