weather-image

Israel will mit Burgas-Drahtziehern «die Rechnung begleichen»

Tel Aviv (dpa) - Israel nimmt nach dem blutigen Selbstmordanschlag auf seine Landsleute in Bulgarien den Iran ins Visier. Der Minister für Innere Sicherheit sagte, es bestehe «kein Zweifel» daran, dass der Iran hinter der Tat am Flughafen der Schwarzmeerstadt Burgas stehe. Man werde mit den Verantwortlichen «die Rechnung begleichen», sagte er laut der israelischen Nachrichtenseite ynet. Israel will auch offiziell Beschwerde gegen Teheran beim UN-Sicherheitsrat einlegen. Bei dem Anschlag am Flughafen von Burgas waren sieben Menschen getötet und mehr als 30 verletzt worden.

Anzeige