weather-image

Israel: Schmäh-Video hat nichts mit uns zu tun

Jerusalem (dpa) - Israel hat am Donnerstag Berichte dementiert, das Schmäh-Video gegen den Propheten des Islam sei von einem Israeli oder Juden produziert worden.

«Dieser Film hat nichts mit Israel zu tun. Zu den Leuten, die ihn hergestellt haben, gehören weder Israelis noch Juden», sagte ein Sprecher des israelischen Außenministeriums der Nachrichtenagentur dpa am Donnerstag. «Der Inhalt des Films ist unter aller Kritik. Der Film ist abscheulich», fügte der Sprecher Paul Hirschson hinzu. Auch sei der angebliche Autor des Films, ein Sam Bacile, in Israel unbekannt.

Anzeige

Unterdessen demonstrierten vor der US-Botschaft in Tel Aviv mehrere Dutzend Mitglieder der islamischen Bewegung gegen das Machwerk aus den USA. Wie schon zuvor im Gazastreifen verlief die Kundgebung friedlich. Die im Gazastreifen herrschende radikal-islamische Hamas rief für Freitag allerdings zu einer größeren Demonstration auf.

Das Video, in dem der Prophet des Islam als Mörder, Kinderschänder und Frauenheld dargestellt wird, hat eine Welle der Gewalt in der islamischen Welt ausgelöst. In Libyen wurden der US-Botschafter und drei weitere Amerikaner umgebracht.

Israelisches Außenministerium