weather-image

Iran: Keine Truppen im Irak und keine Zusammenarbeit mit USA

Teheran (dpa) - Der Iran hat erneut betont, im Kampf gegen die sunnitische Terrormiliz Isis keine Truppen in den Irak entsandt zu haben. Dazu bestehe auch kein kein Anlass, sagte Generalstabschef Hassan Firusabadi laut Nachrichtenagentur Fars. Auch eine Zusammenarbeit mit den USA gegen die Miliz Islamischer Staat im Irak und in Syrien könnte er sich nicht vorstellen. Isis sei nach Meinung von Firusabadi im Einklang mit der US-Politik in Syrien, um den Wahlsieg von Präsident Baschar a—Assad zu untergraben. Präsident Hassan Ruhani hatte dem Irak seine Solidarität versprochen.

Anzeige