weather-image
15°

Ingolstadt-Coach Leitl mit Freude nach St. Pauli

Ingolstadt (dpa/lby) - Interimstrainer Stefan Leitl sieht den FC Ingolstadt unter seiner Leitung auf einem positiven Weg, auch wenn das Ergebnis bei der jüngsten Heimniederlage gegen Aue negativ war. «Wir haben aufsteigende Form, die Tendenz stimmt», äußerte Leitl vor dem schweren Auswärtsspiel in der 2. Fußball-Bundesliga am Samstag (13.00 Uhr) beim FC St. Pauli.

FC Ingolstadt
Trainer Stefan Leitl von Ingolstadt steht vor Spielbeinn am Spielfeldrand. Foto: Andreas Gebert Foto: dpanitf3

Nach nur drei Zählern aus den ersten fünf Partien muss Leitl mit den Schanzern in der anstehenden englischen Woche unbedingt punkten. Trotz des Drucks soll sich seine Mannschaft auf die Herausforderung beim Tabellenfünften und die Atmosphäre auf St. Pauli freuen. «Die Spiele dort waren immer ein Highlight. Wir müssen das Flair aufsaugen und die positive Stimmung ins Spiel nehmen», sagte der 40-Jährige. Positive Personalnachrichten konnte Leitl auch verkünden. Antonio Colak hat nach einer Platzwunde am Donnerstag erstmals wieder mit der Mannschaft trainiert. Auch der lange verletzte Angreifer Moritz Hartmann konnte in dieser Woche komplett das Teamtraining bestreiten.

Anzeige

Offensivspieler Sonny Kittel hofft auf eine positiven Start in die Woche mit den drei Partien in Hamburg, gegen Duisburg und in Bochum. Ein Problem ist die Torausbeute. «Wir haben die Chancen. Jetzt müssen wir vor dem Tor noch abgezockter werden. Ich bin sicher, dass dann auch die Siege kommen», sagte Kittel. Auch für Leitls Zukunft könnten die kommenden Spiele entscheidend sein. «Es ist alles okay, wie es momentan ist», sagte er zu seinem Status als Interimslösung.

FCI-Kader

FCI-Spielplan

Zweitliga-Tabelle