Impfbus im Landkreis Traunstein – Einsatz ab Februar 2021

5.0
5.0
Bildtext einblenden

Traunstein – Der Landkreis Traunstein schafft eine weitere künftige Impfmöglichkeit. Er hat einen speziellen Impfbus gekauft, welcher ab Februar in Betrieb genommen wird. Er soll vorerst bis Ende März in einer festen Route auch die „Ecken des Landkreises“ abzudecken.


Bei der Schaffung des Impfzentrums war die Anbindung an das Kreisklinikum Trostberg ein zentraler Faktor. Im Klinikum Trostberg sind die professionellen Mitarbeiter beschäftigt und die entsprechenden Ultra-Tiefkühlmöglichkeiten verfügbar, die den Betrieb am Impfzentrum sicherstellen sollen. Das bedeutet aber nicht, dass Impfungen nur in Altenmarkt vorgenommen werden. Mobile Teams sind bereits im Einsatz, um die Menschen in den Senioren- und Pflegeheimen mit entsprechenden Impfdosen zu versorgen.

Anzeige

Nun schafft der Landkreis Traunstein eine weitere künftige Impfmöglichkeit. Er hat einen speziellen Impfbus gekauft, welcher ab Februar in Betrieb genommen wird. Er soll vorerst bis Ende März in einer festen Route zunächst die vier Gemeinden Grassau (Sonntag + Montag), Fridolfing (Dienstag + Mittwoch), Schnaitsee (Donnerstag) und Ruhpolding (Freitag + Samstag) anfahren, um auch die „Ecken des Landkreises“ abzudecken. Die Betriebszeiten sollen von 9 – 18 Uhr sein. So ist zwar immer noch eine kurze Anfahrt notwendig – jedoch bei weitem nicht mehr so lange wie an den Hauptstandort Altenmarkt. Selbstverständlich wird die Auslastung und die geplante Route ständig überprüft und bei Bedarf anpasst.

Nachdem die Kapazität dieses Busses auf jeden Fall begrenzt ist, bittet der Landkreis all jene, die noch nach Altenmarkt kommen können, dies zu tun. Gerade in der Anfangsphase soll das neue Angebot des Impfbusses für diejenigen eine Impfung ermöglichen, die körperlich nicht mehr nach Altenmarkt kommen können. Natürlich gilt auch hier: Es kann nur funktionieren, wenn ausreichend Impfstoff vorhanden ist. Zudem ist eine Terminreservierung derzeit noch nicht möglich, da die Software des Freistaates Bayern diesbezüglich noch nicht einsatzbereit ist. Terminvergaben werden voraussichtlich ab Februar 2021 möglich sein.

fb/red