weather-image

Im Harz steckengeblieben

0.0
0.0
Raupe
Bildtext einblenden
Diese Raupe ist vor 44 Millionen Jahren im Harz eines Baumes steckengeblieben. Foto: Artur Michalski/SNSB – Zoologische Staatssammlung München/dpa Foto: dpa

Die Raupe ist winzig, nicht einmal so lang wie eine Erbse. Trotzdem sind Wissenschaftler total begeistert von dem Tier! Denn die Raupe ist uralt: mehr als 44 Millionen Jahre.


Dass wir sie heute noch sehen können, hat mit viel Glück zu tun. Denn die Raupe blieb damals in einem Tropfen Harz an einem Baum stecken. Das Harz wurde über die Jahre zu Bernstein. Und in dem Bernstein blieb die Raube über Millionen von Jahren gut erhalten.

Anzeige

Forschern ist es nun gelungen, die Art der Raupe zu bestimmen. Es ist die Larve eines Schmetterlings, genauer gesagt eines Spannerfalters. Die Forscher sagen: Es ist das erste Mal, dass sie so eine Raupe gefunden haben.