weather-image
Absolventinnen aus dem BGL geehrt – darunter Alexandra Hallinger aus Berchtesgaden

IHK und Staatsregierung übergeben Meisterpreise

Bad Reichenhall – Drei Fortbildungsabsolventinnen aus dem Berchtesgadener Land haben die Abschlussprüfung bei der IHK für München und Oberbayern als Jahrgangsbeste ihres Fachs abgeschlossen. Mit 251 weiteren Spitzen-Absolventen in 44 IHK-Fortbildungsprüfungen wurden sie in einer Feierstunde der IHK für München und Oberbayern mit dem Meisterpreis der Bayerischen Staatsregierung ausgezeichnet. Insgesamt haben 3 563 Teilnehmer im abgelaufenen Prüfungsjahr ihre Fortbildung als Meister, Fachwirte, Fachkaufleute oder Betriebswirte erfolgreich mit der Prüfung vor der IHK München abgeschlossen.

IHK-Präsident Dr. Eberhard Sasse und Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner (l.) beglückwünschen die Jahrgangsbesten aus dem Berchtesgadener Land Susanne Hajek, Christina Melanie Rohr und Alexandra Hallinger aus Berchtesgaden (v.l.). (Foto: privat)

Die Jahrgangsbesten ihres Fachs aus dem Berchtesgadener Land sind: Susanne Hajek, Fachwirtin im Gesundheits- und Sozialwesen aus Ainring, Alexandra Hallinger, Industriefachwirtin aus Berchtesgaden, und Christina Melanie Rohr, Fachwirtin für Finanzberatung aus Bad Reichenhall. IHK-Präsident Eberhard Sasse und Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner (CSU) gratulierten den Absolventen zu ihrem Erfolg. »Mit hoher Fachkompetenz plus Praxiserfahrung haben Sie in vielen Unternehmen entscheidende Vorteile«, sagte Sasse den Preisträgern. »Diese Qualifikationen sind am Arbeitsmarkt in den Zeiten des Fachkräftemangels sehr gefragt«, so der IHK-Präsident. Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner beglückwünschte die IHK-Absolventen in ihrer Festrede: »Sie sind Meister Ihres Fachs und gehören zu den Besten der Besten. Der Meisterpreis würdigt Ihre hervorragenden Leistungen und unterstreicht die Gleichwertigkeit von beruflicher und allgemeiner Bildung.«

Anzeige

Die Bayerische Staatsregierung fördert die Aufstiegsqualifizierung seit September 2013 mit einem Meisterbonus in Höhe von 1 000 Euro. Insgesamt sind in Oberbayern bereits 6,4 Millionen Euro Meisterbonus ausgezahlt worden, erläuterte Sasse. Der IHK-Präsident setzte sich in seiner Rede dafür ein, dass der vorerst Ende 2016 auslaufende Meisterbonus fortgesetzt wird. fb