weather-image
-1°

Hunde eröffnen ein großes Film-Fest

Das gab es noch nie bei diesem großen Festival in Berlin: Als erster Film läuft am Donnerstagabend ein Animationsfilm! Seine Helden sind zottelige Hunde und ein 12-jähriger Junge. Das Festival ist die Berlinale. Dabei gibt es Hunderte neue Filme zu sehen. Der beste bekommt am Schluss einen Preis, den goldenen Bären.

Szene aus dem Film «Ataris Reise»
Zottelige Hunde und ein Junge sind die Helden des Films «Ataris Reise». Foto: Twentieth Century Fox /Berlinale/dpa Foto: dpanitf3

Auch der Eröffnungsfilm ist in diesem Wettbewerb. Er heißt «Ataris Reise» und spielt in der Zukunft im Land Japan. Alle Hunde sind auf eine Müll-Insel verbannt worden. Der 12-jährige Atari will dort seinen Hund Spot suchen und freundet sich mit einem Rudel Mischlingshunde an. Sie helfen ihm.

Anzeige

Bei der Berlinale gehen oft die Schauspieler aus den Filmen über einen roten Teppich. Sie beantworten dort zum Beispiel Fragen von Reportern. Wenn «Ataris Reise» gezeigt wird, trotten aber keine Hunde über den Teppich. Denn auch im Animationsfilm spielen Schauspieler eine wichtige Rolle: Sie geben den Figuren ihre Stimme. Deshalb dürfen auch hier Stars über den roten Teppich laufen.

Der Film soll erst in einigen Wochen in die Kinos kommen. Noch ist nicht klar, für welches Alter er ist. Also, ob du ihn allein sehen kannst oder lieber in Begleitung eines Erwachsenen.