weather-image
21°
Bestseller

Houellebecqs «Unterwerfung» läuft in der ARD

Ein brisanter Roman, der jetzt fürs TV verfilmt wird: Edgar Selge spielt die Hauptrolle in «Unterwerfung».

Dreharbeiten zu «Unterwerfung»
Regisseur Titus Selge (l) mit den Darstellern Edgar Selge und Bettina Stucky bei den Dreharbeiten in Paris- Foto: rbb/NFP/Manon Renier Foto: dpanitf3

Berlin (dpa) - Michel Houellebecqs viel diskutierter Roman «Unterwerfung» kommt ins Fernsehen. Die Produktionsfirma NFP hat im Auftrag des Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) mit der Verfilmung begonnen. Die Hauptrolle des Literaturwissenschaftlers François spielt Edgar Selge (69), der gerade erst im TV-Drama «So auf Erden» im Ersten zu sehen war.

Anzeige

Dort soll auch die neue Romanverfilmung gesendet werden, voraussichtlich im Frühjahr 2018, wie der rbb am Mittwoch mitteilte. Das Drehbuch stammt von Titus Selge, der auch Regie führt.

Die Fernsehfassung kombiniert Ausschnitte der Theaterinszenierung am Deutschen Schauspielhaus in Hamburg mit Filmszenen, für die in Paris und Berlin gedreht wird. Zu weiteren Darstellern gehören unter anderem Matthias Brandt, Alina Levshin, André Jung, Florian Stetter und Valerie Koch. Houellebecq erzählt in seinem 2015 veröffentlichten Roman, wie in Frankreich in der nahen Zukunft der charismatische muslimische Politiker Mohamed Ben Abbes Staatspräsident wird, das Patriarchat und die Polygamie einführt.

Der Literaturwissenschaftler François verliert seine Anstellung und vereinsamt zunehmend. Eines Tages bietet ihm die Universität an, seine Lehrtätigkeit wieder aufzunehmen, falls er bereit sei, zum Islam zu konvertieren.

Pressemitteilung