weather-image

Hommage an Andrew Lloyd Webber

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Auszüge aus den bekanntesten Stücken von Andrew Lloyd Webber waren bei der mitreißenden Musical-Gala in Traunreut zu sehen. (Foto: Heel)

Gesang, Musik, Tanz, Schauspiel und ein kompakter Handlungsrahmen – all dies vereint das Musical zu einem Gesamtkunstwerk. Einer der besten Schöpfer solcher Werke ist der 1948 in London geborene Andrew Lloyd Webber.


Der Vater Komponist, die Mutter Pianistin, wurde ihm die Musik gleichsam in die Wiege gelegt. Bereits mit sechs Jahren begann er mit dem Komponieren, nach der Schule besuchte er das Royal College of Music in London, wo er Tim Rice kennenlernte, der später die Texte für viele seiner Musicals verfasste. Nach Werken wie »Jesus Christ Superstar«, »Evita« oder »Das Phantom der Oper« gilt er heute als der erfolgreichste Musical-Komponist der Gegenwart, u. a. ausgezeichnet mit einem Oscar für den Song »You Must Leave Me« aus »Evita«, sieben Tony Awards und drei Grammy Awards.

Anzeige

Eine Hommage an diesen einzigartigen Künstler konnte man jetzt im ausverkauften Saal des Traunreuter k1 miterleben, wo »Die große Andrew Lloyd Webber Gala« über die Bühne ging – präsentiert vom Event-Unternehmen »3for1 Trinity Concerts«. Eine gut zweistündige Show, in der 15 Solisten und Tänzer sowie ein 14-köpfiges Orchester Auszüge aus den bekanntesten Stücken präsentierten, charmant moderiert von Tyrone Chambers, der zwischendurch erklärte, dass »Evita« für Tragik, »Das Phantom der Oper« für unerfüllte Liebe und »Sunset Boulevard« für Lebensfreude stehe. Große Gefühle also, grandios übertragen in mitreißende Songs und atemberaubende Tanznummern, die das Herz jedes Musicalfans höher schlagen ließen.

Wobei neben den bereits erwähnten Stücken natürlich auch die Hits aus »Cats« und »Starlight Express« nicht fehlen durften. Traumhafte Kostüme und eine effektive Lichtshow rundeten das Vergnügen ab. Kurzum, eine Show, die dem hohen Anspruch des großen Komponisten absolut gerecht wurde und dem Publikum einen unvergesslichen Abend bescherte. Wolfgang Schweiger

Italian Trulli