weather-image

Höherer Spritpreis ruft wieder Politik auf den Plan

München (dpa) - Die Spritpreise haben zum Wochenende erstmals seit Wochen wieder die Marke von 1,65 Euro geknackt. Pünktlich zum Ferienverkehr mussten Autofahrer für einen Liter Super E10 nach ADAC-Angaben wieder mehr bezahlen. Die erneute Preisrunde rief auch wieder die Politik auf den Plan. Hessens Verkehrsminister Florian Rentsch erneuerte seine Forderung nach einer frei zugänglichen Datenbank für Benzin- und Dieselpreise. Die Belastungen von Bürgern und Unternehmen an der Zapfsäule müssten gestoppt werden.

Anzeige