weather-image

Hochpreisiges Parfum vom Flohmarkt?

Bei der Durchsuchung eines Pkw wurden durch die Pidinger Schleierfahnder Parfüms namhafter Hersteller aufgefunden. Einen Eigentumsnachweis dafür konnte der 46-jährige rumänische Fahrer nicht vorweisen - genauso wenig wie einen gültigen Führerschein.

Foto: PI Fahndung Traunstein

 

Anzeige

Ein Pkw, besetzt mit zwei Rumänen, wurde am Donnerstag kurz vor Mitternacht, auf der A8 einer Kontrolle unterzogen. Der Fahrer konnte zwar eine rumänische Fahrerlaubnis vorweisen, jedoch wurde ihm bereits 2013 das Recht aberkannt, von dieser Fahrerlaubnis in Deutschland Gebrauch zu machen. Einen Antrag zur Aufhebung diesbezüglich, unterließ der 46-Jährige bislang. Deshalb wurde er wegen  eines Vergehens des Fahrens ohne Fahrerlaubnis angezeigt.

Doch auch ein weiterer Umstand brachte den Rumänen in Erklärungsnot. Da beide Insassen sehr nervös wirkten, entschlossen sich die Beamten der PI Fahndung Traunstein den Wagen genauer unter die Lupe zu nehmen.

Im Fond des Pkw wurde schließlich ein Seesack mit 20 sehr hochpreisigen Parfüms aufgefunden. Erste Recherchen ergaben, dass diese einen derzeitigen Marktwert von ca. 1250€ haben. Einen Eigentumsnachweis konnte der Fahrer nicht vorweisen - vielmehr gab er an, dass diese ein nicht näher bekannter Freund auf einem Flohmarkt in Frankreich erworben und ihn anschließend gebeten hat, diese mit nach Rumänien zu nehmen.

Diese sehr fragwürdigen Angaben, als auch die Tatsache, dass beide Insassen bereits wegen gewerbsmäßigen Diebstahls von Kosmetikartikeln polizeilich in Erscheinung getreten sind, veranlasste die Polizisten dazu, die Parfums sicherzustellen und den Fahrer wegen Verdacht der Hehlerei zur Anzeige zu bringen.

Nun steht noch einiges an Ermittlungsarbeit bevor, um die Parfums einem möglichen Diebstahl zuzuordnen. 

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen, konnte der 46-Jährige seine Heimreise nach Rumänien als Beifahrer fortsetzen.

Pressemeldung PI Fahndung Traunstein