weather-image

Hertha 1:1 gegen Hoffenheim - Braunschweig gewinnt Derby

0.0
0.0
Remis
Bildtext einblenden
Der Herthaner Hajime Hosogai (l) und Kevin Volland versuchen mit gestreckten Beinen an den Ball zu kommen. Foto: Oliver Mehlis Foto: dpa
Derbyerfolg
Bildtext einblenden
Die Fußballer von Eintracht Braunschweig war der Sieg gegen Hannover überlebenswichtig. Foto: Peter Steffen Foto: dpa

Berlin (dpa) - Hertha BSC muss weiter auf seinen ersten Heimsieg in der Fußball-Bundesliga im Jahr 2014 warten, Eintracht Braunschweig darf nach einem 3:0 (2:0) im Niedersachsen-Derby gegen Hannover 96 weiter auf den Klassenerhalt hoffen.


Herthas 1:1 (1:1) gegen 1899 Hoffenheim war insgesamt schon das siebte sieglose Spiel für die Berliner, aber immerhin der erste Punktgewinn nach zuvor vier Niederlagen. Sami Allagui (11.) brachte die Gastgeber vor 43 874 Zuschauern im Olympiastadion in Führung, Eugen Polanski (30.) glich für Hoffenheim aus. Beide Clubs bleiben mit jeweils 37 Punkten auf den Rängen neun und zehn im gesicherten Tabellen-Mittelfeld.

Anzeige

Hoffenheims Torwart Koen Casteels erlitt im Spiel einen Schienbeinbruch und wurde anschließend in einem Berliner Krankenhaus operiert. Casteels hatte sich die Verletzung in der zweiten Halbzeit zugezogen, als er außerhalb des Strafraums gegen Hertha-Stürmer Adrian Ramos retten wollte. Beide Akteure berührten sich dabei. Der Berliner Trainer Jos Luhukay unterstrich, es habe keine Absicht vorlegen. Auch Ramos sei sehr betroffen von der Verletzung des Belgiers.

Die Tore für den Tabellenletzten Braunschweig erzielten Domi Kumbela (14. Minute), Havard Nielsen (21.) und Jan Hochscheidt (89.). Damit hat die Eintracht zwei Punkte Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz. Hannover muss als Tabellen-13. weiter zittern. Das Team von Trainer Tayfun Korkut hat nur noch ein Polster von drei Zählern auf den 1. FC Nürnberg auf Abstiegsrang 17. Zudem sah André Hoffmann vor 22 867 Zuschauern in der 62. Minute wegen einer Tätlichkeit die Rote Karte.

- Anzeige -